Direkt zum Inhalt
Master Berufsbegleitend / Deutsch
Fakultät Technologie und Management

International Business Management & Sustainability

Studierende bei Gruppenarbeit.
Auf einen Blick

Auf einen Blick

Regelstudienzeit
5 Semester
Abschluss
Master of Business Administration (MBA)
Studienplätze
Winter:
20
Bewerbung bis zum 15.07.
Voraussetzungen
Hochschulabschluss mit Note 2,5; einjährige berufliche Praxis; Bewerbungsschreiben; Englischkenntnisse B2

Termine

18:00 19:30
Mittwochsseminar

Zukunft.Gestalten.Lernen

Klaus Kofler und Holger Bramsiepe
C004 / Hybrid
Gebäude C

Achtung: Der Stand Ihrer Bewerbung wird Ihnen elektronisch im Bewerbungsportal mitgeteilt. Es erfolgt keine postalische Zustellung.

Student in der Vorlesung.

Über den Studiengang IBS

Der berufsbegleitende Masterstudiengang International Business Management & Sustainability (IBS) ist ein betriebswirtschaftliches Programm für Absolventinnen und Absolventen betriebswirtschaftlicher und nicht-betriebswirtschaftlicher Bachelorstudiengänge mit Berufserfahrung (Abschluss: Master of Business Administration, MBA). Er ist angelegt für (angehende) Führungskräfte und vermittelt diesen ein umfangreiches und tiefgehendes Kompetenzportfolio, wobei die Vermittlung von Fachwissen im Bereich „Sustainability“  in allen Modulen aufgegriffen wird. Das übergeordnete Ziel des Studiengangs ist es, Führungskräfte für Unternehmen in Business-Märkten mit dem ökologischen, ökonomischen und sozialen Verständnis der Sustainability für zukünftige Organisations- und Marktanforderungen im internationalen Kontext auszubilden.

Studierende in der Vorlesung.

NACHHALTIGKEIT, INTERNATIONALITÄT UND FÜHRUNGSKOMPETENZ GEBALLT IN EINEM STUDIENGANG

„Nachhaltigkeit, Führung und Internationalität“ spielen eine wichtige Rolle, ebenso wie aktuelle Trends im Bereich der Digitalisierung oder des Innovationsmanagements. Sie erhalten in fünf Semestern ein umfassendes Wissen und konkrete Kompetenzen in vielfältigen Bereichen. Damit werden Sie von kompetenten Dozenten mit langjähriger Praxiserfahrung auf Ihre Aufgaben im internationalen Umfeld vorbereitet. Für Ihre Persönlichkeitsentwicklung werden Sie individuell gecoacht, wozu ein zweitätiger Aufenthalt in einem der Hochschule nahegelegenen Kloster gehört. Als weitere Besonderheit des Studiengangs wird eine internationale, außereuropäische Studienreise angeboten sowie die Möglichkeit eines „Double Degree“.

Student in der Vorlesung.

Familiär, praxisnah und beruflich integrierbar – unsere Stärken aus über 10 Jahren Erfahrung

Wir setzen auf eine Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium. Unsere Lehrveranstaltungen finden zu arbeitnehmerfreundlichen Zeiten überwiegend am Freitagnachmittag und Samstag statt. In den Schulferien gibt es in der Regel keine Veranstaltungen. Zusätzlich setzt die Hochschule auf eine intensive Betreuung durch das Studiengangmanagement. Mit unserem Studiengangkonzept möchten wir das Studieren in kleinen Gruppen fördern (maximal 20 Studierende pro Jahrgang), wodurch Sie in einem familiären Umfeld studieren können. Das Konzept beinhaltet außerdem überwiegend anwendungsbezogene Prüfungsformen anstelle von Klausuren und auf den späteren Einsatz im Unternehmen ausgerichtete Lehrveranstaltungen.

Studierende in der Vorlesung.

Neuer Schwung für Ihre Karriere

Als Hochschule in einer dynamischen Wirtschaftsregion möchten wir Sie bei Ihrer beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung unterstützen! Mit dem berufsbegleitenden MBA-Programm „International Business Management & Sustainability“ bereiten wir Sie auf Ihre Aufgaben in einem global agierenden Unternehmen vor. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind in verantwortlichen Funktionen im oberen und mittleren Management tätig. Berufs- und Einsatzfelder sind u.a. Bereichs- und Abteilungsleitung, Projekt- und Teamleitung, Geschäftsführung, Geschäftsprozessmanagement sowie Unternehmensberatung.

 

Interview mit Thomas Fuss, Absolvent des Studiengangs International Business Managment

Heute ist Thomas Fuss Teamleiter im Vetrieb bei der Rafi GmbH & Co. KG. Im Frühjahr 2017 schloss er seinen MBA im berufsbegleitenden Masterstudiengang International Business Management ab.  Was ihn damals dazu veranlasste, diesen Studiengang zu wählen, und was er heute darüber denkt, erzählt er uns hier.

Downloads

download Flyer International Business Management MBA
download Alle Infos kompakt auf einen Blick.
Alle Infos kompakt auf einen Blick.
pdf (275 kB)
download New Module Manual International Business Management & Sustainability MBA für das SoSe23
download Valid as of SoSe23. Older module manuals are stored in the QM Portal.
Valid as of SoSe23. Older module manuals are stored in the QM Portal.
pdf (226 kB)
Ältere Modulhandbücher sind im QM Portal abgelegt.
pdf (228 kB)
download New Study and Examination Regulations International Business Management & Sustainability MBA
download §32 of the Study and Examination Regulations for the Master's programs - version of October 20th, 2022
§32 of the Study and Examination Regulations for the Master's programs - version of October 20th, 2022
pdf (87 kB)
download Aktuelle SPO International Business Management & Sustainability MBA
download §32 der Studien- und Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge - Fassung vom 31. März 2022
§32 der Studien- und Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge - Fassung vom 31. März 2022
pdf (56 kB)
download Aktuelle SPO für die Masterstudiengänge der RWU
download Studien- und Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge mit Allgemeinem Teil - Fassung vom 23. Juni 2022
Studien- und Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge mit Allgemeinem Teil - Fassung vom 23. Juni 2022
pdf (532 kB)
download Aktuelle Zulassungs- und Auswahlsatzung der RWU für Masterstudiengänge
download Satzung der Hochschule Ravensburg-Weingarten über die Regelungen zum Hochschulzulassungs- und –auswahlverfahren für Masterstudiengänge vom 20. Okober 2022
Satzung der Hochschule Ravensburg-Weingarten über die Regelungen zum Hochschulzulassungs- und –auswahlverfahren für Masterstudiengänge vom 20. Okober 2022
pdf (106 kB)

Studieninhalte

Studienplan Vorschau

Studienplan herunterladen

Der Studiengang findet berufsbegleitend über fünf Semester statt und schließt mit der Master-Thesis ab. Die Vorlesungen werden in englischer Sprache gehalten. Die Masterarbeit kann jedoch in englischer oder deutscher Sprache verfasst werden.

Das fünfsemestrige Masterprogramm vermittelt Ihnen grundlegende Wirtschafts-, Methoden- und Managementkompetenzen. Fünfzehn Module verteilen sich auf fünf Schwerpunktbereiche:

  1. General Management
  2. Nachhaltigkeit und Wertschöpfung
  3. Führung
  4. Prozesse und Digitalisierung
  5. International Business

Unsere Vorlesungszeiten berücksichtigen die Vereinbarkeit von Beruf, Freizeit und Studium:

  • freitags, 14 – 20 Uhr und
  • samstags, 9 – 16 Uhr

In den Ferienzeiten finden keine Lehrveranstaltungen statt.

Bewerbungsinfos

Achtung: Der Stand Ihrer Bewerbung wird Ihnen elektronisch im Bewerbungsportal mitgeteilt. Es erfolgt keine postalische Zustellung.

Die Zulassung erfolgt jeweils im Wintersemester. Bewerbungsschluss ist der 15 Juli 2022.
Bewerbungen nach dem 15. Juli 2022 werden dieses Jahr ebenso berücksichtigt. Bitte schicken Sie Ihre Unterlagen ab dem 15. Juli direkt an die Studiendekanin, Prof. Dr. Barbara Niersbach: barbara.niersbach@rwu.de

Eine Zulassung zum Sommersemester ist möglich, sofern die Aufnahmekapazität im Wintersemester nicht gefüllt werden konnte. Bewerbungsschluss ist dann der 15. Januar des Jahres. Die Bewerberin bzw. der Bewerber wird in diesem Fall in das zweite Lehrplansemester aufgenommen.

Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt online. Hier gelangen Sie zur Online-Bewerbung.

Zulassungsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung ist

1. ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Umfang von mindestens 210 ECTS mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5

2. eine mindestens einjährige berufliche Praxis in dem entsprechenden Arbeitsfeld

3. Ein Bewerbungsschreiben /Motivationsschreiben (1-2 Seiten auf Deutsch)

4.Nachweis englischer Sprachkenntnisse durch alternativ

  1. ein englisches Sprachzertifikat auf dem Niveau von mindestens B2,
  2. das Absolvieren eines englischsprachigen Moduls in dem Bachelorstudiengang mit einer Gesamtnote von mind. 2,5,
  3. Prüfung der Sprachkenntnisse im Rahmen eines Auswahlgesprächs gem. § 11 der Satzung oder
  4. äquivalenter Nachweis

Die Auswahlkommission prüft im Rahmen eines Auswahlgesprächs die Eignung für den Studiengang (ja/nein) gem. §  11 der Satzung.

AUSWAHLVERFAHREN:

Basis für die Gesamtnote ist die Note des Hochschulabschlusses. Diese Note kann sich jeweils um bis zu 0,4 insgesamt jedoch höchstens um 0,8 verbessern durch:

  • die erreichte berufliche Position, sowie Dauer und Art der beruflichen Erfahrungen
  • das Ergebnis eines Auswahlgesprächs

Die vollständigen Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen sowie Hinweise für Bewerber und Bewerberinnen, deren Bachelorstudium 180 ECTS umfasst, finden Sie in der aktuellen  Zulassungssatzung des Masterstudiengangs International Business Management & Sustainability.

Der Mastergrad kann nur verliehen werden, wenn einschließlich des vorangegangenen Studiums 300 ECTS-Punkte erreicht worden sind.

News

Master IBS Studienwoche Vancouver

Internationale Studienwoche 2022

Studierende des Masterstudiengangs IBS auf Studienwoche in Vancouver

Internationale Studienwochen sind seit über 15 Jahren integraler Bestandteil des berufsbegleitenden MBA-Programms. Dieses Jahr ging's nach Vancouver!

arr_right Weiter

Auf der Infomesse "Studieren neben dem Beruf" informiert die Hochschulföderation SüdWest über die Möglichkeiten für ein Studium neben dem Beruf. Auch die Hochschule Ravensburg-Weingarten wird ihre beiden berufsbegleitenden Studiengänge vorstellen.

Informationsveranstaltung

Infomesse "Studieren neben dem Beruf"

Auf der hybriden Infomesse "Studieren neben dem Beruf" der Hochschulföderation SüdWest (HfSW) informieren am 16. Mai 2022 sieben baden-württembergische Hochschulen über ihre berufsbegleitenden Studiengänge.

arr_right Weiter

RWU International Business Management & Sustainability (IBS) Team

Pressemitteilung

Nachhaltiges und internationales Management

Die RWU richtet ihren berufsbegleitenden BWL-Masterstudiengang neu aus. Der Fokus liegt auf Nachhaltigkeit.

arr_right Weiter

Studienwoche RWU: Studierende des Masterstudiengangs International Business Managment der RWU verbringen die erste innerdeutsche Studienwoche in Leipzig, Dresden und Berlin.

International Business Management

Erste innerdeutsche Studienwoche

Die erste innerdeutsche Studienwoche im Masterstudiengang International Business Management

arr_right Weiter

Hohl und Löffler - "Führung und Personalmanagement"

International Business Management

Mit neuen Ideen und Leidenschaft durch die Corona-Krise

Die Coronakrise hatte letztes Jahr auch den berufsbegleitenden MBA International Business Management vor große Herausforderungen gestellt.

arr_right Weiter

IB Innovation Lounge 2021

International Business Management

Neue Dialogplattform „Innovation Lounge“

Im zurückliegenden Sommersemester lud der berufsbegleitende MBA-Studiengang International Business Management seine Studierenden erstmals zu der Dialogplattform „Innovation Lounge“ ein. Im Wintersemester geht es weiter ...

arr_right Weiter

key visual

Center for Business and Industrial Marketing

CBIM International Conference

Congratulations to Prof. Dr. Barbara Niersbach, Prof. Dr. Eberhard Hohl, Nayan Kadam and Alireza Ahmadi for representing Ravensburg-Weingarten University at the CBIM International Conference in Atlanta, Georgia, USA.

arr_right Weiter

Professor Dr. Eberhard Hohl und Daniel Martin bei der Übergabe der Urkunden.

Beste Masterabsolventen des Jahres 2020/21

Unsere Besten

Zwei Masterabsolventen der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) bekamen für ihre hervorragenden Studienleistungen die Urkunde für den besten Absolventen des Jahres 2020/21 überreicht.

arr_right Weiter

IB Heiligkreuztal 2019

International Business Management

Coaching Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung

Ein neues Coaching-Angebot gibt den Studierenden des berufsbegleitenden MBA-Studiengangs auch in der Corona-Krise wichtige Impulse für ihren Karriereweg.

arr_right Weiter

Gebühren

Die Studiengebühren für das gesamte Studium belaufen sich auf insgesamt 14.900 EUR.

Zusätzlich zu den Studiengebühren fällt pro Semester ein Semesterbeitrag an. Der Semesterbeitrag  beträgt 177,00 € und setzt sich wie folgt zusammen:

Studierendenwerksbeitrag:          90,50 €
Verwaltungskostenbeitrag:           70,00 €
Verfasste Studierendenschaft:     16,50 €
Studentenausweis:                           8,00 €
Summe:                                          185,00 €

Zahlungsziele

ZAHLUNGSZIELE

Sie bekommen zu Beginn Ihres Studiums einen Gebührenbescheid von der Hochschule Ravensburg-Weingarten, der die Zahlungsziele für die Studiengebühren (5 Zahlungsbeträge) enthält.

1. Semester - 2.980,00 EUR

2. Semester - 2.980,00 EUR

3. Semester - 2.980,00 EUR

4. Semester - 2.980,00 EUR

5. Semester - 2.980,00 EUR

Können die Kosten des Studiums von der Steuer abgesetzt werden?

Die Kosten sollten in der Regel im Rahmen Ihrer Steuererklärung geltend gemacht werden können. Neben den Studiengebühren können Sie ggf. auch Reisekosten und Fachliteratur als Fortbildungskosten angeben. Als Nachweis für die Bescheinigung beim Finanzamt dient in der Regel der Gebührenbescheid in Verbindung mit der Immatrikulationsbescheinigung.

Fußnote

Vorbehaltlich Akkreditierung und Senatsbeschluss (geplant Sommersemester 2022) gültig ab Wintersemester 2022/23

Besonderheiten
BCIT2

Double Degree

Die Studierenden haben die Möglichkeit, an einem Double Degree Abkommen teilzunehmen. Die Auswahl erfolgt nach Bewerbung für einen Double Degree Studienplatz durch die Vorsitzende/der Vorsitzende des Prüfungsausschusses und die Auswahlkommission. Das Double Degree Abkommen sieht vor, dass Semester 3 und 4 an der Partnerhochschule durchgeführt wird. Nach erfolgreichem Abschluss der Semester 3 und 4 an der Partnerhochschule sowie der Masterthesis, die nach Absprache mit dem Vorsitzenden/der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses ebenfalls im Ausland erfolgen kann, wird dem Absolventen/der Absolventin ein doppelter Abschluss verliehen.

UNSER PARTNER FÜR „DOUBLE DEGREE“

IBS ist eine Partnerschaft mit British Columbia Institute of Technology (BCIT), Vancouver eingegangen und bietet den Studenten die Möglichkeit eines „double degree“. Das BCIT Global Leadership Programm konzentriert sich auf das Thema Führung mit einem Ansatz, der Vielfalt und Integration umfasst.

Das Programm soll ein systematisches Verständnis von globaler Führung vermitteln, indem es mit einem soliden Fundament an persönlichen Führungsfähigkeiten beginnt, die Führungstheorie auf Organisationen ausweitet und dann kulturelle Intelligenz auf die strategische Entscheidungsfindung und Umsetzung der Führung anwendet.

Dieses Programm zielt darauf ab, die Fähigkeiten zur kritischen Analyse zu verbessern, Problemlösung, effektive Teamgestaltung, Veränderungsmanagement und interkulturelle Kommunikation.

Der BCIT-Programmflyer ist im Download-Bereich beigefügt.

Für die Zulassung zum "Double Degree" melden Sie sich bitte bei der Studiendekanin Frau Prof. Dr. Barbara Niersbach (Barbara.Niersbach@rwu.de).

Thailand/Myanmar

Studienreise

ANDERE LÄNDER, ANDERES BUSINESS? - INTERNATIONALE STUDIENWOCHE IM RAHMEN DES MODULS „INTERNATIONAL BUSINESS PROJECT“

Für Sie als angehende Führungskraft ist es nicht nur wichtig das Management eines Unternehmens in Deutschland zu erfassen. Viele Unternehmen sind heutzutage international vernetzt und betreiben ihr Business auf globalen Märkten. Dabei müssen Sie sich als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter folgenden Herausforderungen stellen: Wie ist die Kultur des Landes und welche interkulturellen Gegebenheiten habe ich zu beachten? Was passiert auf diesem ausländischen Markt und was ist hier möglich? Und wie erreiche ich meine internationalen Geschäftspartner mit meinem Produkt oder meiner Dienstleistung?

Im MBA-Studiengang International Business Management & Sustainability bieten wir Ihnen einen spannenden Einblick in ein anderes Land innerhalb oder außerhalb Europas. Unser Programm ist eine interessante Mischung aus Business, Kultur und akademischer Lehre. Sie erhalten während der Internationalen Studienwoche die Möglichkeit, mit deutschen und internationalen Unternehmen im Zielland in Kontakt zu kommen. Durch den Besuch von Hochschulen werden auch Lehrinhalte aus dem Zielland vermittelt. Ein buntes kulturelles Programm mit City-Touren, Museumsbesuchen und kulinarischen Erlebnisse rundet unser Programm ab. Ziel der Internationalen Studienwoche ist es Ihnen die Kompetenz zu vermitteln, sich einem neuen und vielleicht unbekannten Land geschickt zu nähern und kompetent in diesem zu agieren.

Unsere Zielländer sind u.a. Kanada, Ungarn, Estland, Thailand, Myanmar, Singapur, USA und Indien. Wir bieten Ihnen einmal im Jahr einen Reisetermin an. Dabei wechseln sich jährlich ein europäisches Zielland und ein außereuropäisches Zielland ab. Geleitet und organisiert wird die Internationale Studienwoche von der Auslandsbeauftragten der Fakultät Technologie und Management und Studiendekanin, Prof. Dr. Barbara Niersbach. Für die Internationale Studienwoche erhalten Sie ein Zertifikat mit einer Auflistung der genauen Programmpunkte für Ihre Unterlagen.

Innovationlounge

Innovation Lounge

Dialogplattform „Innovation Lounge“ als ergänzendes strategisches Programmformat im berufsbegleitenden MBA-Studiengang International Business Management & Sustainabilitiy (IBS) etabliert.

Zum Start des Sommersemesters 2021 wurden die Masterstudierenden zur ersten online „Innovation Lounge“ eingeladen.

„From Idea to Innovation“ war der Titel der abendlichen „Lounge“ mit H. Dr. Hans-Jürgen August, Mitglied im Oberen Führungskreis des Technologie-Unternehmens TTTech Group mit Hauptsitz in Wien.

„Wir möchten unseren MBA-Studierenden, die ja zum Teil selbst schon als Führungskräfte tätig sind, eine weitere Möglichkeit bieten, zukunftstaugliche Kompetenzen zu erwerben, die sie in ihrer persönlichen Entwicklung und beruflichen Karriere weiterbringen. Dazu berichten in der Innovation Lounge Führungskräfte und Berater aus verschiedenen Branchen von ihren Herausforderungen und Erfahrungen“, sagt Professor Dr. Eberhard Hohl, der das neue Format zusammen mit Studiendekanin Professorin Dr. Barbara Niersbach entwickelt hat.

Innovation als strategischer Erfolgsfaktor im globalen Wettbewerb

Zweck der neu etablierten Dialogplattform besteht zum einen in der ergänzenden Vermittlung gegenwärtig und zukünftig notwendiger Kompetenzen zur erfolgreichen Gestaltung von Führungs-, Veränderungs- und Innovationsprozessen in Unternehmen.

Zum anderen soll ein wirksamer Beitrag geleistet werden zum Aufbau bzw. zur Weiterentwicklung eines professionellen Erfahrungsaustauschs in einem kraftvollen Netzwerk von Top Performern, Experten, Führungskräften und IBS-Studierenden – sowie IBS-Alumnis.

Die Innovation Lounge hat sich als neues Format im Curriculum des MBA-Programms bewährt und wird in monatlichem Rhythmus online und auch on-site fortgesetzt. Wir werden über die Gastvorträge, Initiativen und Netzwerkprojekte im Rahmen der „Innovation Lounge“ auf unserer IBS-Homepage berichten.

Coaching

 

 

Studierende im Seminar in Heiligkreuztal
Prof. Dr. Hohl (Bildmitte) mit MBA-Studierenden im Kloster Heiligkreuztal.

WIE TICKEN DIE FÜHRUNGSKRÄFTE VON MORGEN? – COACHING-SEMINAR „LEADERSHIP & PERSÖNLICHKEIT“ IM KLOSTER HEILIGKREUZTAL

Im Rahmen des Moduls „Behavioral Science & Leading Yourself“ erleben Sie im MBA-Studiengang „International Business Management & Sustainability“ (IBS) ein Wochenende „besonderer Art“ im Kloster Heiligkreuztal. Das 1227 gegründete ehemalige Zisterzienserinnenkloster Heiligkreuztal schafft als Tagungsstätte und vor allem als Reflexions- und Rückzugsort seit über 10 Jahren einen idealen Rahmen für ein studienintegriertes Persönlichkeitsseminar. Dieses Coaching-Seminar „Führung und Persönlichkeit“ wurde von Prof. Dr. Eberhard Hohl dort etabliert und seither von ihm geleitet. In seiner „Führungswerkstatt“, als  Teilkomponente des Seminars, praktiziert er auch ein „Coaching im Team” bei dem Situationen aus dem Business-Alltag der Studierenden ressourcen-und lösungsorientiert behandelt werden.

Heiligkreuztal
Kloster Heiligkreuztal - ein geschützter Rahmen für herausfordernde Aufgaben

Für die Zielgruppe des berufsbegleitenden MBA-Studiengangs bietet die Klosteranlage dabei eine inspirierende Atmosphäre sowohl für persönliche Reflektion und Visionsarbeit als auch für Teamentwicklung Neben dem Coaching von Situationen aus dem Berufsalltag der Studierenden sind ferner Fokusthemen zur Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung Gegenstand des Wochenend-Seminars. Unter anderem werden Themen wie die persönliche Standortbestimmung und Rollenklärung, Werte und Karriereanker, Persönlichkeitspräferenzen, Verhaltensstile sowie das „Geheimnis innerer Stärke“ (Resilienz als Erfolgsfaktor) behandelt. Den Studierenden wird die Gelegenheit geboten, ein persönliches Beratungsgespräch zur eigenen beruflichen Weiterentwicklung mit Prof. Dr. Hohl zu führen. Daneben steht auch das Thema „Assessment Center“ mit praktischen Übungen und Feedback im Kreise der Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Mittelpunkt des Coachings.

Heiligkreuztal_2019

„Durch das Seminar konnte ich viel über meine Eigen-und Fremdwahrnehmung lernen, wie wichtig Feedback für die persönliche Entwicklung ist und was innovative, wertschätzende Führung ausmacht. Das Kloster Heiligkreuztal war für das Seminar ideal; es hat einen geschützten Rahmen für die herausfordernden Aufgaben und Reflektionen geboten, man konnte Kommilitonen und Kommilitoninnen besser kennenlernen und die Gruppendynamik wurde durch die intensive Zeit miteinander sowie die praxisorientierten Übungen gefördert.“ So beschreibt Felix Tuchscherer, Studierender des MBA-Studiengangs IBS, das „klösterliche Seminar“. Damit ist das Coaching im Rahmen des Führungs-Moduls eine gute Möglichkeit Denk- und Verhaltensroutinen auf den Prüfstand zu stellen sowie die persönlichen Kompetenzen zu stärken und neue Handlungsoptionen zu entwickeln. Ein individuelles Coaching, in dem die Studierenden Lösungen für ihre persönliche berufliche Situation erarbeiten können, ist ein weiterer wichtiger Baustein unseres MBA-Programms. Ob es um die Planung der nächsten Karriereschritte geht, die Verbesserung des Selbst-Marketings oder um die eigene Positionierung im Unternehmen – unsere erfahrenen Coaches bieten professionell „Klärungshilfe“ an, die gezielt bezogen auf die individuellen Belange und Lebenssituation gerichtet ist.

Das sind unsere Coaches

Prof. Dr. Eberhard Hohl

Prof. Dr. Eberhard Hohl

  • Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Promotion (Dipl. oec./Dr. rer. pol.) in Augsburg und München
  • Ergänzungsstudium Erwachsenenpädagogik (Hochschule für Philosophie S. J. München) und Post Graduate Managementprogramm (Wirtschaftsuniversität Wien und University of Texas in Austin/USA)
  • Fortbildungen: Business Coaching, NLP, Scrum Master (scrum.org.)
  • Berater, Coach, Trainer sowie Netzwerkkoordinator (international) in den Bereichen Management- und Unternehmensentwicklung. Industriepraxis in leitenden HR-Funktionen bei BMW, EADS und ZF. Veröffentlichungen zu Themen der Personal- und Unternehmensführung
  • Arbeitsschwerpunkte als Professor und Lehrbeauftragter: Internationales und Interkulturelles Management, Human Resources Management, Leadership und Coaching, Change-und Innovationsmanagement, Agiles Projektmanagement

Themen- und Aktionsfelder als Business-Coach:

Auf Basis eines selbstentwickelten und veröffentlichten Rollen- und Kompetenzmodells der Führung fokussiert sich das Coaching auf Reflexion und Handlungsmöglichkeiten des Coachees in der Zukunft („Fit für den Job“/„Fit für die Karriere“). Es geht im Kern um Potenzialentfaltung und Performancesteigerung („Coaching for Personal Excellence & Performance“):

  • persönliche Standortbestimmung, Herausforderungen und Ziele
  • den eigenen Bezugsrahmen überdenken, verändern / erweitern
  • das Denken und Handeln in Optionen stärken
  • „Klärungshilfe“ zu aktuellen (Führungs-)Situationen im Berufsalltag erhalten
  • die persönliche Wirkung auf Basis „Selbstbild- / Fremdbildabgleich“ verbessern (den „blinden Fleck“ verkleinern durch Feedback)
Huhnen

Simone Huhnen

  • 20 Jahre Berufserfahrung im Vertrieb (B2C), sowohl aktiv im Außendienst als auch in verschiedenen Führungspositionen
  • langjährige Erfahrung und umfangreiche Fachkompetenzen in den Bereichen Personalführung, Personalentwicklung, Vertriebssteuerung, Budget und Umsatzverantwortung, Prozessoptimierung, Konzeption, Entwicklung und Realisierung von Trainings, Leitung von Konferenzen und Events, Entwicklung eines neuen Vertriebs
  • Business Trainerin und Coach
  • Themen- und Aktionsfelder als Business-Coach

    Die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und der Umgang mit herausfordernden Situationen im Unternehmensalltag stehen im Mittelpunkt des Coachings:

  • Persönlichkeitsentwicklung, Rollenwechsel und Selbstmarketing
  • Kommunikation und Umgang mit Konflikten
  • Motivation, Wertschätzung und positive Psychologie
  • Führungsrolle und Führungsverantwortung
  • Umgang mit Chancen sowie das Setzen und Erreichen von Zielen
  • Frauen im Businessumfeld
Jutta Nübel

Dr. Jutta Nübel

  • Doktor der Philosophie mit Schwerpunkten Soziologie, Linguistik, Informatik 
  • 20 Jahre Führungskraft mit Verantwortung für 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sechs Teams in Amerika, Deutschland, Indien 
  • 10 Jahre Vertreterin der Leitenden Angestellten in einem Aufsichtsrat  
  • Leadership & Diversity Management
  • Technische Kommunikation
  • Systemischer Business Coach – Zertifizierung KÖRBER Kommunikation, Steinbeis+Akademie
  • Themen- und Aktionsfelder als Business-Coach:

    Eine lösungsorientierte, systemische Unterstützung und Beratung von (angehenden) Führungskräften bildet die Basis des Coachings:

  • Coaching zu Themen wie Kommunikation im Business und Karriereberatung von Frauen
  • „Mach Dich fit für die Arbeitswelt von heute und morgen“
  • Leadership Mindset – Diversity and Inclusion as Driver for Performance
  • Empowerment von Frauen in (angestrebten) Führungspositionen
Thomas Steinmeier

Thomas Steinmeier

  • 25-jährige Erfahrung in leitenden Positionen im Pharmabereich
  • Verantwortung des Key Account Managements Hospital bei Sanofi in Berlin
  • Fachliche Schwerpunkte: u.a. der Aufbau und die strategische Einbindung des Key Account Managements in Konzernstrukturen, das Verhandlungs- und Vertragsmanagement sowie Produktplatzierungen mit den operativen Umsetzungen im Markt
  • Leiter des European Center of Excellence: Entwicklung von Instrumenten zur Implementierung und Optimierung von KAM-Strukturen im europäischen Gesundheitsmarkt (mit KAM-Verantwortlichen aus 22 europäischen Ländern)

Themen- und Aktionsfelder als Business-Coach:

Das Coaching dient u.a. der Begleitung von (angehenden) Führungskräften in neue Positionen sowie der Beratung zu Vertragsverhandlungen. Zusätzlich liegt der Coaching-Fokus auch auf dem Themenschwerpunkt Vertrieb, insbesondere Key-Account-Management:

  • Erste Schritte als Führungskraft

  • Entwicklung vom Vertrieb zum strategischen Account Management
  • Transfer vom Sales- zum Key-Account-Manager
  • Verhandeln und Vertragsmanagement
  • Teamgestaltung und Schaffung eines „Team Spirits“
  • Schnittstellenmanagement innerhalb der Organisation
Partner

PROJEKTPARTNER

Logo Felss Group GmbH

Felss Group GmbH, Königsbach-Stein, Baden-Württemberg 

   
Logo British Columbia Institute of Technologies

 

British Columbia Institute of Technology (BCIT), Kanada

   
Logo Zur Post Amrit

 

Zur Post Amrit, Weingarten

   

 

 

Kontakt & Personen

Allgemeine Kontaktinformationen

Telefon
E-Mail nayan.kadam@rwu.de
Raum B 007
Besuchsadresse
Gebäude B
Leibnizstr. 12
88250 Weingarten
Postadresse RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten
University of Applied Sciences
International Business Management & Sustainability
Postfach 30 22
D 88216 Weingarten

Sekretariat

Doris Mazzini

Sekretariat Fakultät Technologie und Management
Masterstudiengang "International Business Management & Sustainability"
Doris Mazzini

Studiengangsberatung und -koordination

Nayan Kadam M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
Nayan Kadam

Studiengangsleitung

Prof. Dr. rer. pol. Barbara Niersbach

B2B Marketing, Vertrieb, Key Account Management, Industrial Marketing, Strategic Marketing Management, Organzational Behavior
Studiendekanin Masterstudiengang "International Business Management & Sustainability", Auslandsbeauftragte
Barbara Niersbach

Zulassungsamt

Fabienne Damasch

Zulassungsamt/Admission Office, Studierenden-Service
Englischsprachiger Bachelor- und Masterstudiengänge/ English-speaking Bachelor's and Master's programs
Fabienne Damasch

Koordination Internationale Studienwoche

Ulrike Reck-Obert

Praktikantenamt Fakultät Technologie und Management
Mitglied des Fakultätsrats
Ulrike Reck-Obert

Prüfungsamt

Aylin Baur

Prüfungsamt Fakultät Technologie und Management, Studierenden-Service
Studiengänge BM, TE/PE, TM/TW, BEM, BPM, BWU, TMO
Aylin Baur

Gebühren

Marina Schneider

Zulassungsamt, Studierenden-Service
Fakultät Technologie und Management, Gebührenmanagement
Marina Schneider

Professorinnen und Professoren

Prof. Dr. rer. nat. Frank Ermark

Innovations- und Produktmanagement; Digitalisierung; Business Development; Grundlagen Physik, Mathematik
Studiendekan Betriebswirtschaftslehre und Unternehmerisches Handeln
Frank Ermark

Prof. Dr. rer. pol. Nils Hagen

Materialwirtschaft und Logistik, Globale Distributionsnetzwerke, Internationale Beschaffung
Dekan
Prof. Dr. rer. pol. Nils Hagen

Prof. Dr. oec. publ. habil. Gerhard Krönes

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Personalmanagement, Public & Nonprofit-Management
Mitglied des Hochschulrats
Prof. Dr. oec. publ. habil. Gerhard V. Krönes

Prof. Dr. rer. pol. Peter Philippi-Beck

Internationale Betriebswirtschaft, Entrepreneurship, Mergers & Acquisitions

Prof. Dr.-Ing. Heiner Smets

Betriebsorganisation, Mechatronik, Prozessoptimierung, Produktionstechnik
Studiendekan im Dekanat, Studiendekan Wirtschaftsingenieurwesen (Technik-Management)
Prof. Dr.-Ing. Heiner Smets

Prof. Dr. rer. pol. Heike Willax

Finanzwirtschaft, Planung, Controlling, Management Simulation und Strategisches Management
Prodekanin, Beauftragte der Fakultät für Qualität
Prof. Dr. rer. pol. Heike Willax

Auslandsbeaufragte

Prof. Dr. rer. pol. Barbara Niersbach

B2B Marketing, Vertrieb, Key Account Management, Industrial Marketing, Strategic Marketing Management, Organzational Behavior
Studiendekanin Masterstudiengang "International Business Management & Sustainability", Auslandsbeauftragte
Barbara Niersbach

Dekanat

Prof. Dr. rer. pol. Nils Hagen

Materialwirtschaft und Logistik, Globale Distributionsnetzwerke, Internationale Beschaffung
Dekan
Prof. Dr. rer. pol. Nils Hagen