Direkt zum Inhalt

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Profil
Studierende bei Gruppenarbeit.
4
Bachelor­studiengänge
3
Master­studiengänge

Lehre und Forschung orientieren sich an den sich verändernden sozialen Wirklichkeiten und den daraus resultierenden komplexen Praxisanforderungen. Die hohe Aktualität wird dabei durch regionale, nationale, internationale und interdisziplinäre Arbeit gewährleistet.

Student der Sozialen Arbeit.

Die Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege ist eine der Gründungsfakultäten der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Das Studienangebot umfasst vier Bachelor- und drei Masterstudiengänge. Die Bachelorstudiengänge qualifizieren für eine Berufstätigkeit in der Angewandten Psychologie, Gesundheitsökonomie, Pflege und der Sozialen Arbeit. Die Masterstudiengänge fokussieren auf die Berufsfelder der Angewandten Gesundheitswissenschaft, Teilhabe sowie des Managements im Sozial- und Gesundheitswesen.

Unser Leitbild

Die Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege zeichnet sich durch vielfältige Lehr- und Lernangebote sowie Forschungsaktivitäten aus. Lehre und Forschung orientieren sich an den sich verändernden sozialen Wirklichkeiten und den daraus resultierenden komplexen Praxisanforderungen.

Die hohe Aktualität in Lehre und Forschung wird durch regionale, nationale, internationale und interdisziplinäre Arbeit gewährleistet. Die weitere Professionalisierung der hier gelehrten Sozial-, Pflege- und Gesundheitswissenschaften wird gefördert. Grundsatz des interdisziplinären Lehrens, Lernens und Forschens ist eine kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Gegebenheiten.

Dadurch werden Studierende zur Verantwortungsübernahme und zum reflektierten Umgang mit sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit befähigt, bei dem ethische Prinzipien, insbesondere die Menschenrechte, sowie gesellschaftspolitische Positionierungen als handlungsleitendes Kriterium eine tragende Rolle einnehmen.

Die Absolventinnen und Absolventen gestalten eine gerechtere, humanere, gesündere und lebenswertere Gesellschaft mit. Sie sind akademisch so qualifiziert und positioniert, dass sie verantwortungsvolle und gesellschaftlich einflussreiche Positionen im Sozial- und Gesundheitswesen übernehmen können.

Im Rahmen des Studiums unterstützt die Fakultät die Studierenden aktiv bei der Ausbildung ihrer professionellen Identität, der strategischen Vernetzung und der Entwicklung ihrer Gestaltungskompetenz. Dazu werden im Studium besondere Akzente auf breite wissenschaftliche Fundierung gesetzt.

Der Standort Weingarten bietet eine hohe Lebensqualität und einen attraktiven Arbeitsmarkt, mit dem die Hochschule Ravensburg-Weingarten nachhaltig vernetzt ist. Das Arbeiten folgt der Maxime des statusübergreifenden persönlichen Miteinanders und individueller Unterstützung.

Lehre und Forschung der Fakultät orientieren sich an ethischen Prinzipien sowie an den zukünftigen Herausforderungen des Sozial- und Gesundheitswesens. Auf der Basis eines humanistischen Menschenbildes wird das Streben nach Solidarität, Gerechtigkeit und Selbstverantwortung vermittelt. Demokratie, Wertschätzung, Vertrauen und Fairness bereichern das Miteinander. Die Fakultät verknüpft Leistungsorientierung mit einer bewussten Förderung von Studierenden in besonderen Lebenslagen. Der Erfolg unserer Studierenden hat für unser Handeln hohe Priorität.

Gutes Lehren und Lernen bedeutet angesichts vielfältiger Lebenslagen umfassende Kompetenzentwicklung, die neben Fachinhalten auch Persönlichkeitsbildung umfasst. Hierfür greifet die Fakultät auf ein breites Spektrum an Methoden zurück, das sich an den Grundsätzen von Partizipation, Neugier, Nachhaltigkeit und Reflexivität orientiert.

In die Lehre fließen aktuelle wissenschaftliche, praktische, gesellschaftliche und internationale Entwicklungen ein. Die Lehrqualität entsteht im Koproduktionsprozess zwischen engagierten Lehrenden und motivierten Lernenden. Hierbei wird ein großer Wert auf eine aussagekräftige und hilfreiche wechselseitige Rückmeldung gelegt.

Termine

Alle Termine
18:00
Informationsveranstaltung

Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Prof. Dr. Axel Olaf Kern; Perpetua Schmid
10:00 16:00
Workshop

MatheSamstag

Mark Locherer und Christopher Bonenberger
K 104 Lernraum
Gebäude K
DidaktikZentrum
14:00 16:00
Informationsveranstaltung

Mathe Werkstatt

Mark Locherer und Christopher Bonenberger
K 104 Lernraum
Gebäude K
DidaktikZentrum
14:00 17:00
Informationsveranstaltung

Mathe Werkstatt

Mark Locherer und Christopher Bonenberger
K 104 Lernraum
Gebäude K
DidaktikZentrum

Weiterführende Inhalte

Studiengänge

Bachelor

Studierende unterhalten sich.
Bachelor
Deutsch

Angewandte Psychologie

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

Studierende bei Gruppenarbeit.
Bachelor
Deutsch

Gesundheitsökonomie

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

Dokumentation.
Bachelor
Deutsch

Pflege

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

Studierende lachen.
Bachelor
Deutsch

Soziale Arbeit

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

Master

Studierende bei Gruppenarbeit.
Master
Deutsch

Angewandte Gesundheits­wissenschaft

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

MSG Flyer und Titelbild
Master
Deutsch

Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

Studierende an Flip Chart.
Master
Deutsch

Soziale Arbeit und Teilhabe

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

arr_right Weiter

Labore
Pflegelabor 21

Pflegesimulation

arr_right Weiter

News
Klassenraum mit Menschen

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Sicherheit bei Partys – RWU-Studierende beim Erasmus-Programm in Portugal

Angesichts der Vorkommnisse bei Studierendenpartys hat die Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit ihrer Studierenden zu verbessern.

arr_right Weiter

Kinder im Jhamtse Gatsal

Retreat in Nordindien

Die Reise beginnt mit Respekt

Mit inspirierenden Erkenntnissen kehrt Prof. Dr. Renate Schwarz, Professorin für Beratung und Kommunikation an der RWU, von ihrem Aufenthalt in Nordindien zurück.

arr_right Weiter

Early Night Social Talk: Psyche und Klima

Early Night Social Talk

Wie hängen Psyche und Klimawandel zusammen?

Im „Early Night Social Talk“ beschäftigten sich Dr. Hans Knoblauch und Monika Stöhr vom Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg mit dem Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und der menschlichen Psyche.

arr_right Weiter

RWU Kompetenzzentrum Arbeitsforschung im Sozial- und Gesundheitswesen (KompIGA)

Pressemitteilung

Arbeitsforschung im Sozial- und Gesundheitswesen

Förderzusage: Die RWU ist Teil des  „Kompetenzzentrums für innovative und gesunde Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen der Region Alb-Bodensee-Iller“.

arr_right Weiter

Klimawandel Zukunft Gerechtigkeit

Early Night Social Talk mit Prof. Dr. Schwind

Klimawandel - Zukunft - Gerechtigkeit

Prof. Dr. Schwind beleuchtete den Zusammenhang zwischen Psychiatrie und Klimakrise.

arr_right Weiter

Baum Gesicht Natur

Pressemitteilung

Klimawandel – Zukunft – Gerechtigkeit

Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit sind Thema beim „Early Night Social Talk“ am 23. April.

arr_right Weiter

Corinna_Ehlers_RWU_Tag_der_Praxisanleitung_2024

Fakultät S

Tag der Praxisanleitung

Am 19. April lädt der Studiengang Soziale Arbeit die Anleiterinnen und Anleiter der Studierenden ein, die sich gerade im Praktischen Studiensemester befinden.

arr_right Weiter

RWU-Weiterdenkertagung 2024, Podiumsdiskussion zum Thema: "Transformation im Sozial- und Gesundheitswesen"

Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Weiterdenkertagung24: Transformation im Sozial- und Gesundheitswesen

Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus der Region diskutieren aktuelle Chancen und Herausforderungen im Sozial- und Gesundheitswesen. / Sozial-ökologische und digitale Transformation stehen im Fokus.

arr_right Weiter

Einladung Weiterdenkertagung24

Sozial-ökologische Transformation in der Sozialwirtschaft – wie geht das zusammen?

Weiterdenkertagung24

Schwierige Zeiten auch für die Unternehmen der Sozialwirtschaft.
Wie sind wir vorbereitet für die noch kommenden Herausforderungen?
Was bedeutet Nachhaltigkeit für die Gestaltung unserer Angebote?

Dr. Gerhard Timm, Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege, wird darauf in seinem Eröffnungsvortrag eingehen
und anschließend mit Ihnen und 

  • Indra Baier-Müller (MBA), Landrätin Oberallgäu
  • Stefan Basel, Dezernent für Soziales und Gesundheit, Landkreis Konstanz
  • Andreas Lingk, Kaufmännischer Vorstand der BruderhausDiakonie

diskutieren.

arr_right Weiter

Projektgruppe mit Stefan Basel und Johannes Fuchs, LRA Konstanz

Studierende erstellen Machbarkeitsstudie

Inklusiv betriebene Servicestationen am Bodenseeradweg

Einer der weltweit meist befahrenen Radwanderwege, der Bodenseeradweg, wird Vorbild für die Zusammenführung von inklusiver Arbeitswelt, Mobilität und Nachhaltigkeit.

Inklusiv betriebene Servicestationen rund um den Bodenseeradweg bieten Touristen und natürlich auch Pendlern zukünftig die Chance, ihre Akkus und den ihrer Bikes aufzuladen. Getränke, Snacks und Wissenswertes über die Region werden zudem den Halt angenehm machen.

arr_right Weiter

Projektgruppe Eintwicklung eines Schulungsprogramms für Diehl

Diehl Aviation setzt auf zukunftsweisende Führung

Innovatives Schulungskonzept fördert Selbstfürsorge und Teamgesundheit

Diehl Aviation setzt nicht nur auf Innovation in der Luftfahrt, sondern auch auf eine innovative und vorausschauende Führungskultur. Die Förderung der Gesundheit der Führungskräfte wird auch zu einer positiven Veränderung in der gesamten Unternehmenskultur beitragen.

arr_right Weiter

Künstlerisch-kreative Arbeit

Kooperationsprojekt von Prof. Schwarz

Traumapädagogik in der Sozialen Arbeit

Innovatives Kooperationsprojekt zwischen stART international e.V. emergency aid for children, dem Landratsamt Ravensburg und der RWU. 

arr_right Weiter

Early Night Social Talk & Podcast

Die Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege präsentiert:

Early Night Social Talk
Fakultät Soziales präsentiert: Early Night Social Talk
Quelle: RWU

EARLY NIGHT SOCIAL TALK

Vielfältige Diskussionen, spannende Vorträge und Veranstaltungen im Rahmen der Vortragsreihe „Early Night Social Talk“ laden dazu ein, gemeinsam ins Gespräch zu kommen, ProfessorInnen und ReferentInnen kennenzulernen und natürlich sich mit den vorgestellten Themen zu beschäftigen.

Hierbei sind nicht nur Studierende und Hochschulbeschäftigte herzlich willkommen - wir freuen uns über alle Interessierten, die an unseren „Early Night Social Talks“ teilnehmen möchten!

 

Kommende Veranstaltung am 23. April 2024 um 18 Uhr im A-Gebäude der RWU:

Klimawandel - Zukunft - Gerechtigkeit: eine psychiatrische Perspektive

Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit sind zunehmend auch hierzulande spürbar. Prof. Dr. Anna-Sophia Schwind von der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) beleuchtet im Rahmen der „Early Night Social Talk“ Vortragsreihe den Zusammenhang zwischen Psychiatrie und Klimakrise.

Unter dem Titel "Klimawandel - Zukunft - Gerechtigkeit: eine psychiatrische Perspektive" wird ein weitreichendes Thema behandelt, dass in dieser Tiefe selten betrachtet wurde. Der Vortrag geht insbesondere der Frage nach, wann das Wetter zum Problem wird und warum die rein physikalische Betrachtung des Klimawandels zu kurz greift. Denn der Klimawandel betrifft nicht alle Menschen gleichzeitig und in gleichem Maße.

Vielmehr sind es besonders diejenigen, die bereits vulnerabel sind, beispielsweise Menschen mit psychischen Erkrankungen, die von den Auswirkungen des Klimawandels besonders stark betroffen sind.
Ein zentraler Aspekt der Veranstaltung ist die Vorstellung der Klimasprechstunde des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) in Wangen. Diese Einrichtung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die psychischen Auswirkungen des Klimawandels zu erforschen und Betroffenen Unterstützung anzubieten. Der Leiter der Psychiatrischen Institutsambulanz am ZfP Wangen, PD Dr. Hans Knoblauch und Dipl.-Psych. Monika Stöhr werden gemeinsam Wege aufzeigen, wie die Gesellschaft mit den Ängsten und psychischen Belastungen, die mit der Klimakrise einhergehen, besser umgehen kann.

Der Abend verspricht somit nicht nur einen Einblick in die psychiatrische Perspektive auf den Klimawandel, sondern auch konkrete Ansätze und Zukunftsperspektiven, wie wir als Gesellschaft die Herausforderungen der Klimakrise meistern können.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 23. April 2024 ab 18 Uhr an der Hochschule Ravensburg-Weingarten statt und hat zum Ziel, ein vertieftes Verständnis für den Zusammenhang zwischen klimabedingten Umweltveränderungen und der psychischen Gesundheit bzw. Krankheit des Menschen zu schaffen.

Die Hochschule Ravensburg-Weingarten freut sich auf eine spannende Diskussion und einen konstruktiven Austausch.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenfrei.

Veranstaltungsort: 
Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU)
Leibnizstraße 10
88250 Weingarten
Gebäude A - Raum 316 (3. Stock)
Veranstaltungsbeginn: 18:00 Uhr

 

 

Vergangene Veranstaltungen: 

 

"Fake News und Verschwörungstheorien - Wem kann ich noch glauben?", Prof. Dr. Anja Klimsa

"Studierende mit Behinderung auf dem Weg zur Fachkraft", Prof. Dr. Monika Schröttle, Prof. Dr. Silvia Queri mit Gästen aus Best-Practice Projekten

"Zukunft gemeinsam gestalten - im Gespräch mit der Generation Z", Prof. Dr. Jörg Wendorff, Charlie Kiehne und Kenny Nißel

„Warum Familie heute nicht selbstverständlich ist – und warum wir in eine Reproduktionskrise schliddern“, Prof. Dr. Andreas Lange
https://www.youtube.com/watch?v=Yi-O94LdZQw

„Genug ist genug?! Wie viele Krankenhäuser brauchen wir wirklich?“, Prof. Dr. Jan-Marc Hodek, Prof. Dr. Maik Winter
https://www.youtube.com/watch?v=NJzVpRMj4rQ

"Kriminalität im Wandel und warum Fernsehkommissare scheitern würden", Prof. Dr. Julia Wege, Andreas Stenger, Uwe Stürmer

Soziologiepodcast von Andreas Lange
Quelle: RWU

Soziologie-Podcasts aus Weingarten von und mit Prof. Dr. Andreas Lange

An den allgemeinen Sozialwissenschaften interessierte Hörer*innen können sich freuen: Prof. Dr. Andreas Lange (Professor für Soziologie an der RWU - Hochschule Ravensburg-Weingarten) veröffentlicht seine Podcastreihe "SOTALKI".

Die Podcasts sind hierbei besonders interessant für Studierende der Sozialen Arbeit, Gesundheit und Pflege: In den einzelnen Episoden wird Andreas Lange Forschungsarbeiten, Bücher und vieles andere mehr in ihre Kerninhalte aufschließen und in einen größeren Zusammenhang stellen. 

Dabei geht es stets um soziale Ungleichheit und die Frage, in welcher Gesellschaft wir eigentlich leben! Interviews mit Studierenden und Mitarbeitenden runden das Format ab. 

"Ich freue mich sehr, diesen Podcast starten zu können und die Gelegenheit zu haben, meine Forschungsergebnisse und Gedanken zu teilen. vielleicht kann "SOTALKI" dazu beitragen, wichtige Themen zu diskutieren und ein breiteres Verständnis für die Herausforderungen zu schaffen, mit denen wir als Gesellschaft konfrontiert sind", so Herr Lange. 

In der ersten Episode geht es um Zeitdiagnostik und wie wir alle kleine Könige und Königinnen sein werden. Oder doch nicht...?

Und in der zweiten Episode widmet sich Andreas Lange den Themen Freundschaft und Einsamkeit, Größe und Sammelleidenschaft, sowie Familienglück und mit den, wie so oft,  zu viel arbeitenden Müttern.

Im Weihnachtsspecial nimmt Andreas Lange drei soziologische Facetten des Weihnachtsfests ins Visier: Schenken, Beleuchten und Familien. 

Zu Beginn des Jahres 2024 beschäftigt sich Andreas Lange dann mit den Arbeitsbedingungen in der KI und mit Tendenzen Vereinnahmung von Familie durch andere gesellschaftliche Systeme und den Staat. 

Was ist ein glückliches Leben? Welche Theorien und Befunde gibt es und was hat das mit dem Studiengang Soziale Arbeit an der RWU zu tun? Das ist das Thema des neuen Podcasts von Andreas Lange. 

Die Folgen sind verfügbar unter: https://swm7p9.podcaster.de/socialtalki.rss- und natürlich auch auf weiteren Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts. 

Fotogalerien
RWU Abschlussfeier Fakultät S Sommersemester 2024 (17)

Abschlussfeier Fakultät S

arr_right Weiter

Gesichter der Armut (0).JPG

Fachtagung Gesichter der Armut

arr_right Weiter

Abschlussfeier S

Abschlussfeier Fakultät S

arr_right Weiter

Kontakt & Personen

Allgemeine Kontaktinformationen

Öffnungs-/Sprechzeiten Montag bis Freitag von 9:00-11:45 Uhr
Telefon
E-Mail dekanatssekretariat-s@rwu.de
Raum A 022
Besuchsadresse
Gebäude A
Leibnizstr. 10
88250 Weingarten
Postadresse RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten
University of Applied Sciences
Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Postfach 30 22
D 88216 Weingarten

Dekanat

Prof. Dr. Jörg Wendorff

Erziehungswissenschaft, Berufspädagogik.
Dekan der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Senatsbeauftragter für Hochschuldidaktik, Leitung DRK-First Responder der RWU und PH, Südamerika-Beauftragter.
Jörg Wendorff

Prof. Dr. Jan-Marc Hodek

Gesundheitsökonomie, Finanzwirtschaft im Gesundheitswesen
Prodekan der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Studiendekan Gesundheitsökonomie (Bachelor)
Jan-Marc Hodek

Prof. Dr. phil. Hendrik Reismann

Methoden der Sozialen Arbeit
Studiendekan im Dekanat Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Hendrik Reismann

Professorinnen & Professoren

Prof. Dr. rer. pol. Marlene Haupt

Sozialwirtschaft und Sozialpolitik
Studiendekanin Angewandte Gesundheitswissenschaft (Master)
Marlene Haupt

Prof. Dr. phil. Anja Klimsa M.A.

Ansprechperson bei sexueller Belästigung, Sicherheitsbeauftragte, Senatorin und Mitglied des QM Arbeitskreises
Kommunikation, Beratung, Medienpädagogik, Schulsozialarbeit
Anja Klimsa

Prof. Dr. Maria Mischo-Kelling

Stiftungsprofessur für Theorie und Praxis der klinischen Pflege, gefördert von ZfP Südwürttemberg, ADK GmbH für Gesundheit und Soziales, Klinikum Friedrichshafen GmbH, Oberschwabenklinik GmbH, Waldburg-Zeil Kliniken GmbH & Co. KG und dem Stifterverband
Prof. Dr. Maria Mischo-Kelling

Prof. Dr. phil. Silvia Queri Diplom-Psychologin

Klinische & Gesundheitspsychologie, Quantitative Methoden, Beratungs-, Entwicklungs-, Neuropsychologie
Studiendekanin Angewandte Psychologie (Bachelor) & Mitglied des Hochschulrates
Silvia Queri

Prof. Dr. Monika Schröttle

Teilhabeforschung, Gender, Menschenrechte, Gewalt, Behinderungs- und Migrationsforschung, empirische Sozialforschung
Studiendekanin Soziale Arbeit und Teilhabe (Master), Professur Teilhabe und Soziale Arbeit, Beauftragte für die Belange von Studierenden mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen

Prof. Dr. rer. nat. Anna-Sophia Schwind Dipl.-Psych.

Individuelle Unterschiede und Persönlichkeitspsychologie, Diagnostik, Klinische Psychologie
Anna-Sophia Schwind

Prof. Dr. phil. Annerose Siebert

Sozialarbeitswissenschaft
Studiendekanin, Studienberatung, Beschwerdestelle zum Allg. Gleichbhdl. Gesetz
Prof. Dr. phil. Annerose Siebert

Prof. Dr. Annika Valentin

Soziale Arbeit mit Kindern/Jugendlichen, Diversity, Sexualpädagogik und sexuelle Bildung
RWU-Prof. Dr. Annika Valentin

Prof. Dr. Julia Wege

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Grundlagen und Methoden der Soziale Arbeit, Gemeinwesenarbeit, Personenzentrierte Gesprächsführung, Ästhetik in der Sozialen Arbeit, Praxisamtsleitung Soziale Arbeit (Bachelor)
Professorin Dr. Julia Wege

Dr. Thilo Eith

Vertretungsprofessur Gesundheitsökonomie, Unternehmensführung

Prof. Dr. jur. Dirk Heinz Dipl.-Soz.päd.(FH)

Gesundheitsökonomie, Soziale Arbeit
Fakultätsrat, Bibliotheksbeauftragter

Prof. Dr. Jan-Marc Hodek

Gesundheitsökonomie, Finanzwirtschaft im Gesundheitswesen
Prodekan der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Studiendekan Gesundheitsökonomie (Bachelor)
Jan-Marc Hodek

Prof. Dr. rer. pol. Axel Olaf Kern

Gesundheitsökonomie, Sozial- und Gesundheitsmanagement, Sozialpolitik, Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre
Studiendekan Management im Sozial- und Gesundheitswesen (Master berufsbegleitend)
Prof. Dr. rer. pol. Axel Olaf Kern

Prof. Dr. habil. Andreas Lange M.A.

Professor: Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Prof. Dr. habil. Andreas Lange

Prof. Dr. rer. soc. Berthold Löffler

Empirische Sozialforschung, Politikwissenschaft, Recht

Prof. Dr. phil. Hendrik Reismann

Methoden der Sozialen Arbeit
Studiendekan im Dekanat Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Hendrik Reismann

Prof. Dr. med. MPH Bertram Szagun

Professor für Gesundheit
RWU-Prof. Dr. med. MPH Bertram Szagun

Prof. Dr. Jörg Wendorff

Erziehungswissenschaft, Berufspädagogik.
Dekan der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Senatsbeauftragter für Hochschuldidaktik, Leitung DRK-First Responder der RWU und PH, Südamerika-Beauftragter.
Jörg Wendorff

Prof. Dr. rer. cur. Maik Hans-Joachim Winter

Gerontologische Pflege
Studiendekan Pflege (Bachelor ausbildungsintegrierend), Direktor des Instituts für Gerontologische Versorgungs- und Pflegeforschung (IGVP)
 Maik H.J. Winter

Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

Claudia Angele

Sekretariat Bachelorstudiengang Soziale Arbeit
Claudia Angele

Petra Fiedler

Verwaltungsangestellte, Praxisamt Soziale Arbeit
Petra Fiedler

Stefanie Gottuk M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
 Stefanie Gottuk

Anna Göppel-Schneider

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Self-Care"
 Anna Göppel

Dipl.-Betriebsw. (BA) Julia Jäger

Marketing und Kommunikation

Maren Kempter B.Sc.

Akademische Mitarbeiterin im Bachelor Angewandte Psychologie

Elke Kluzik

Verwaltungsangestellte & Fakultätsrat: Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Koordination und Praxisamt für den Studiengang Angewandte Psychologie
Elke Kluzik

Viktoria Köberle

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Projekt "Self-Care"
 Viktoria Köberle

Pauline Rittel M.Sc.

Akademische Mitarbeiterin für die Studiengangskoordination im Bachelor Soziale Arbeit
 Pauline Rittel

Carola Schmachtl-Karg

Praxisamt Soziale Arbeit
Fachberatung und Praxiskoordination
Carola Schmachte-Karg

Perpetua Schmid MBA

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Master Management im Sozial- und Gesundheitswesen
Perpetua Schmid

Jana Schön M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt SPEND.
Zentrale Studienberatung.

Irena Schreyer M.Sc.

Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Pflege.
Irena Schreyer

Michael Eggart M.A.

Akademischer Mitarbeiter & Modulverwalter: Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege /
Sekretariat & Akad. Mitarbeiter: Masterstudiengang Soziale Arbeit und Teilhabe

Robert Gaissmaier M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege.
Studiengangs-Koordination Angewandte Gesundheitswissenschaft (Master), Didaktikzentrum Korrespondent der Fakultät S und Mitglied des Fakultätsrats.
Robert Gaissmaier

Dipl.-Sozialarb. (FH) Robert Löw

Verantwortlicher Leiter des Pflegesimulationslabors, Koordination des Bachelor-Studiengangs Pflege, Technische Betreuung der Fakultät S