Direkt zum Inhalt

Familiengerechte Hochschule

Eltern Kind Büro 2
Zertifikat & Service
Zeritifikat familiengerechte Hochschule

Audit "familiengerechte Hochschule"

Die RWU ist seit 2015 von der berufundfamilie Service GmbH als familiengerechte Hochschule zertifiziert und befindet sich seit 2018 in der Re-Auditierung. Viele Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie wurden im Zuge des Audits umgesetzt, weitere sind in Arbeit.

Alle Angebote und Informationen für Studierende mit Kind oder anderen familiären Betreuungspflichten sind detailliert in der Broschüre „Studieren mit Familienaufgaben“ dargestellt, die Sie unten auf der Seite als Download finden.

Angehörige der Hochschule, die bezüglich der Vereinbarkeit von Studium oder Beruf mit ihren familiären Aufgaben Rat und Hilfe brauchen, wenden sich bitte an die unter „Kontakt & Personen“ genannte Ansprechpartnerin.

Eltern-Kind-Büro 1

Eltern-Kind-Büro in M 306

Das Eltern-Kind-Büro ist mit einem PC-Arbeitsplatz, Wickeltisch, Stillsessel, Gitterbett, schönen Spielsachen für kleine und größere Kinder sowie einem Kinderschreibtisch ausgestattet. Es steht Mitarbeitenden und Studierenden in Situationen zur Verfügung, in denen sie ausnahmsweise ihr Kind an die Hochschule mitbringen müssen.

Der Schlüssel ist erhältlich im Raum nebenan (M 305, Tel. -4608 oder -4935, Achtung: Büro nicht immer besetzt) und beim Technischen Betriebsbüro (H 041/H 042, Kontakt: Fr. Arsene, Tel. -9537, -9538 oder -9507).

Eltern-Kind-Büro Wickeln

Wickeln und Stillen

Wickeltische finden Sie in den Behinderten-WCs der Gebäude C, H, L und M.

Mütter, die ihr Kind in einem geschützten Raum stillen möchten, können dies im Eltern-Kind-Büro tun, das mit einem schönen Stillsessel ausgestattet ist. Auch dürfen sie dafür die Erste-Hilfe-Räume B 106, H 010, L 019 und M 110 nutzen. Die Ersthelferinnen und -helfer (s. Aushang im Eingangsbereich der Gebäude), ggf. aber auch andere Mitarbeitende schließen die Räume bei Bedarf gerne auf. Im Gebäude H ist Fr. Arsene, Raum H 042, die bevorzugte Anlaufstelle.

Eltern-Kind-Büro 4

Elternzeit

Für Beschäftigte der Hochschule und ihre Vorgesetzten wurde in Zusammenarbeit mit der Personalabteilung ein Leitfaden erarbeitet, der Abläufe, Fristen und Zuständigkeiten bei Schwangerschaft und Elternzeit darstellt. Sie finden das "Ablaufmodell Elternzeit" im Downloadbereich unten.

MensaKidsCard

MensaKidsCard

Mit der MensaKidsCard von Seezeit können Kinder von Studierenden bis zum Alter von 10 Jahren kostenlos in der Mensa essen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Kinderspielecke Hochschulbibliothek

Spielecke in der Hochschulbibliothek

Mit Spielsachen und Büchern für Kinder verschiedenen Alters sowie einem Arbeitsplatz für die Eltern hat die PH in der gemeinsamen Hochschulbibliothek (Fruchtkasten) eine Spielecke eingerichtet. Sie befindet sich, von grauen Stellwänden abgeschirmt, links hinten im Erdgeschoss und steht allen Nutzern offen, die ihr Kind in die Bibliothek mibringen.

Downloads

download Leitfaden Studieren mit Familienaufgaben (Version WS 2019/20)
download Leitfaden Studieren mit Familienaufgaben (Version WS 2019/20)
Leitfaden Studieren mit Familienaufgaben (Version WS 2019/20)
pdf (2 MB)
download Ablaufmodell Elternzeit
download Ablaufmodell Elternzeit
Ablaufmodell Elternzeit
pdf (141 kB)
download fgh-Infoblatt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
download fgh-Infoblatt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
fgh-Infoblatt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
pdf (234 kB)
Kinderbetreuung

Krippe und Kita

Auf dem Campus

Auf dem Campus gibt es zwei Einrichtungen, die bevorzugt Kinder von Studierenden aufnehmen. Aufnahmeanträge für ein Kindergartenjahr (September – August) sind bis Mitte Februar bei der jeweiligen Einrichtung zu stellen. Es gibt also nur eine Bewerbungsfrist im Jahr und diese liegt weit vor dem Zeitpunkt, zu dem Studienbewerber erfahren, ob sie einen Studienplatz bekommen. Für Studienanfänger, insbesondere im Sommersemester, ist es daher leider in der Regel nicht möglich, einen Betreuungsplatz zu bekommen.

Kinderkrippe Villa Kunterbunt für Kinder von 8 Monaten – 3 Jahren (10 Ganz- und 5 Halbtagesplätze)

Träger: Studierendenwerk Bodensee Seezeit

Kindertagesstätte Mullewapp für Kinder von 2 – 6 Jahren (20 Ganztagesplätze)

Träger: Studentenwerk Weiße Rose e.V.

In der Stadt

Darüber hinaus bieten sich die Kinderbetreuungseinrichtungen des Wohnorts der Eltern an.

Kinderbetreuung Stadt Weingarten

Kinderbetreuung Stadt Ravensburg

Individuelle Betreuung

Tageselten

Alternativ oder ergänzend zur Betreuung in einer Einrichtung können Tagesmütter oder –väter eine Option sein. Für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren übernimmt dabei – einkommensunabhängig – das Jugendamt einen Großteil der Kosten.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Vermittlungsstelle für Kindertagespflege im Landkreis Ravensburg.

Babysitter

Die Referentin für Gleichstellung führt eine Liste mit Kontaktdaten von Studierenden der RWU und der PH Weingarten, die Erfahrung in der Kinderbetreuung haben und als Babysitter zur Verfügung stehen.
 

Ferienbetreuung

In Weingarten

Die Stadt Weingarten bietet an:

  • Ferienbetreuung (ganz- oder halbtags) von Grundschulkindern in den Osterferien, den Pfingstferien, den letzten beiden Wochen der Sommerferien sowie in den Herbstferien
  • Halbtagesbetreuung incl. Mittagessen für Kinder, die vom Kindergarten in die Schule wechseln, in der ersten Schulwoche im September.

Beide Angebote stehen (mit kleinem Aufpreis) auch Kindern offen, die nicht in Weingarten in die Schule gehen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

In Ravensburg und Umgebung

Das Ravensburger Ferienprogramm und Freizeiten, die von anderen Trägern angeboten und der Stadt Ravensburg gemeldet werden, finden Sie hier.

Studieren mit Kind

Sonderregelungen in der Studien- und Prüfungsordnung

Die Studien- und Prüfungsordnung (SPO) enthält eine Reihe von Sonderregelungen, die Studierenden mit familiären Betreuungspflichten erleichtern, ihr Studium zu absolvieren:

  • Die Fristverlängerung für Wiederholungsprüfungen beträgt bis zu zwei Semester.
  • Die Bearbeitungszeit für die Abschlussarbeit kann um bis zu 50 % der regulären Bearbeitungszeit verlängert werden.
  • Bei der Einhaltung von Fristen und der Wiederholung von Prüfungen wird die Krankheit von im Haushalt lebenden zu betreuenden Kindern gleich bewertet wie die Krankheit des/der Studierenden.
  • In Urlaubssemestern ist es erlaubt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen, Prüfungsleistungen zu erbringen und Hochschuleinrichtungen zu nutzen.
  • Für Studierende in Bachelorstudiengängen: Die Fristen für die Erbringung der Leistungen für die Zwischenprüfung, für den Eintritt ins praktische Studiensemester und für die Bachelorprüfung können verlängert werden.

Die Studien- und Prüfungsordnungen sind im Downloadbereich des Prüfungsamts hinterlegt. Sie finden die Sonderregelungen in § 28 der Bachelor-SPO und § 25 der Master-SPO.

Eltern-Kind-Büro Stillen

Mutterschutz

Das Mutterschutzgesetz findet auch auf Studierende Anwendung. Studentinnen können demnach ihre Schwangerschaft oder Stillzeit dem Studierenden-Service mitteilen. Ihr Studienverlauf wird dann unter mutterschutzrechtlichen Aspekten geprüft. Das Formular „Schwangerschaft- oder Stillzeiterklärungen“ finden Sie im Downloadbereich des Studierenden-Service.

Studentinnen, die auf Grund ihrer Schwangerschaft oder in der Stillzeit nicht in der Lage sind, eine Prüfung in der vorgesehenen Form oder Zeit abzulegen, können unter Vorlage eines qualifizierten ärztlichen Attests beim zentralen Prüfungsausschuss der Hochschule Nachteilsausgleich beantragen. Das Formular „Antrag auf Nachteilsausgleich“ finden Sie im Downloadbereich des Studierenden-Service.

Finanzielle Hilfen

BAföG-Berechtigte mit einem Kind unter 10 Jahren erhalten einen Kinderbetreuungszuschlag in Höhe von monatlich 130 Euro. Anträge sind online oder beim Service Center von Seezeit in der Mensa erhältlich. Dort kann auch eine erste Beratung in Anspruch genommen werden.

Sonstige finanzielle Hilfen speziell für studierende Eltern gibt es nicht, aber es gibt verschiedene Fördermaßnahmen bzw. -angebote für Eltern allgemein, für Studierende allgemein und für Menschen in finanziellen Notlagen. Sie sind in Kapitel 4 der Broschüre dargestellt. Insbesondere sei dabei auf die Informationen zu möglichen Zuschüssen zu den Kinderbetreuungskosten in 4.6 hingewiesen.

In Härtefällen können Studierende Überbrückungshilfen beim Studierendenwerk Seezeit beantragen.

Die Bundesstiftung Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens hilft schwangeren Frauen in Notlagen.  

Studierende, die einen ERASMUS-Aufenthalt (Studien- oder Praxissemester im europäischen Ausland) mit einem oder mehreren Kindern antreten, erhalten ein Top-Up von 200 € im Monat. Bitte setzen Sie sich hierzu mit dem International Office in Verbindung.   

Elternforum

In Kooperation mit der PH Weingarten und dem Club F.A.I.R. wird mindestens ein Mal im Semester ein Elternforum (früher: Elternstammtisch) organisiert. Studierende mit Kind sollen hier die Möglichkeit haben, sich zu vernetzen, Neues aus den Hochschulen zu erfahren und ihre Anliegen vorzubringen. Schreiben Sie an familiengerechte.hochschule@rwu.de, wenn Sie über bevorstehende Termine informiert werden möchten.

Pflege

Für Studierende: Sonderregelungen in der Studien- und Prüfungsordnung

Für Studierende, die einen nahen Angehörigen pflegen, gelten dieselben Sonderregelungen wie für Studierende mit Kind:

  • Die Fristverlängerung für Wiederholungsprüfungen beträgt bis zu zwei Semester.
  • Die Bearbeitungszeit für die Abschlussarbeit kann um bis zu 50 % der regulären Bearbeitungszeit verlängert werden.
  • In Urlaubssemestern ist es erlaubt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen, Prüfungsleistungen zu erbringen und Hochschuleinrichtungen zu nutzen.
  • Für Studierende in Bachelorstudiengängen: Die Fristen für die Erbringung der Leistungen für die Zwischenprüfung, für den Eintritt ins praktische Studiensemester und für die Bachelorprüfung können verlängert werden.

Sie finden die Sonderregelungen in § 28 der Bachelor-SPO und § 25 der Master-SPO.

Bitte nehmen Sie ggf. Kontakt mit Ihrer Studiengangsleitung auf oder wenden sich an die unter "Kontakt & Personen" genannte Ansprechpartnerin.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Pflegezeit

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf einen Rechtsanspruch auf Freistellung für verschiedene Situationen geschaffen, in denen nahe Angehörige der Pflege oder Betreuung bedürfen. Für Landesbeamtinnen und -beamte gelten die sehr ähnlichen Bestimmungen nach § 74 des Landesbeamtengesetzes.

Einen ersten Überblick über die Freistellungsmöglichkeiten finden Sie im beigefügten Download "Übersicht Pflegezeit", ausführliche Informationen beim Bundesministerium für Familie.

Pflegezeit kann formlos bei der Personalabteilung beantragt bzw. angezeigt werden.

Pflegeleitfaden

Als Hilfestellung für die vielen Fragen und Probleme, die die Pflegesituation selbst mit sich bringt, haben wir einen Pflegeleitfaden entwickelt. Er steht als Download zur Verfügung und ist auch als Broschüre erhältlich.

Pflegelotsin

Erstansprechpartnerin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Angehörige pflegen bzw. in deren Umfeld sich eine Pflegesituation abzeichnet, ist Christine Hieble in der Personalabteilung, Kontakt: christine.hieble@rwu.de, Tel. -9615, Raum H 134. Als Pflegelotsin unterstützt sie Betroffene mit Informationen zu Anlaufstellen und zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.

 

Kontakt & Personen

Ansprechpartnerin

Christine Lauer

Referentin für Staff Mobility und Gleichstellung
Christine Lauer