Direkt zum Inhalt
Bachelor Vollzeit / Deutsch
Fakultät Elektrotechnik und Informatik

Elektrotechnik und Informationstechnik (DE)

Studierende im Elektrotechnik-Labor.
Auf einen Blick

Auf einen Blick

Regelstudienzeit
7 Semester, davon 1 Praxissemester
Abschluss
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Studienplätze
Winter:
15
Bewerbung bis zum 15.07.
Studienrichtungen
Kommunikationstechnik
Automatisierungstechnik
Voraussetzungen
Abitur oder Fachhochschulreife

Elektrotechnik und Informationstechnik (DE)

  • durchgängig deutschsprachiges Studium
  • Beginn jedes Wintersemester
  • 15 Studienplätze jedes Jahr

Elektrotechnik und Informationstechnik (DE) is entirely German spoken course. International Students see  Electrical Engineering and Information Technology (EN).

 

 

Studierende im Elektrotechnik-Labor.

Elektrotechnik  modernes Leben, Digitalisierung, Robotik.
Modernes Leben mit digitalen Assistenten, Robotern, IoT und selbst künstlicher Intelligenz ist nicht möglich ohne Elektrotechnik und Elektronik. Mitten in diesen modernen Technologiefeldern finden Ingenieure der Elektrotechnik ihren Platz.

Elektrotechnik/Informationstechnik.
Informations- und Kommunikationstechnik ist eine wesentliche Disziplin in der Elektrotechnik. Neue, schnelle und effiziente, analoge und digitale Übertragunstechniken sind von wesentlicher Bedeutung in der Kommunikationstechnik. Ingenieure der Elektrotechnik und Informationstechnik entwickeln diese Zukunftstechnologien.

Elektrotechnik in der Automatisierung.
Die Automatisierung ist eines der am stärksten wachsenden Technologiefelder. Ingenieure der Automatisierungstechnik entwickeln zum Beispiel  Fluglageregelungen und Autopiloten, Fahrzeugstabilitäts-Regelungen, Sicherheits-Assistenten im Auto oder  auch Lösungen in der vollautomatisierten Produktion.

Downloads

download Flyer Elektrotechnik und Informationstechnik B.Eng.
download Alle Infos kompakt auf einen Blick.
Alle Infos kompakt auf einen Blick.
pdf (366 kB)
download Modulhandbuch Elektrotechnik und Informationstechnik B.Eng. für das WiSe22/23
download Ältere Modulhandbücher sind im QM Portal abgelegt.
Ältere Modulhandbücher sind im QM Portal abgelegt.
pdf (400 kB)
download Aktuelle SPO Elektrotechnik und Informationstechnik (DE) B.Eng.
download §36 der Studien- und Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge - Fassung vom 31. März 2022
§36 der Studien- und Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge - Fassung vom 31. März 2022
pdf (98 kB)
download Aktuelle SPO für die Bachelorstudiengänge der RWU
download Studien- und Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge mit Allgemeinem Teil - Fassung vom 23. Juni 2022
Studien- und Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge mit Allgemeinem Teil - Fassung vom 23. Juni 2022
pdf (1 MB)
download Aktuelle Zulassungs- und Auswahlsatzung der RWU für Bachelorstudiengänge
download Satzung der Hochschule Ravensburg-Weingarten über die Regelungen zum Hochschulzulassungs- und –auswahlverfahren für Bachelorstudiengänge vom 28. Oktober 2021
Satzung der Hochschule Ravensburg-Weingarten über die Regelungen zum Hochschulzulassungs- und –auswahlverfahren für Bachelorstudiengänge vom 28. Oktober 2021
pdf (3 MB)

Weiterführendes Masterstudium

Studierende im Elektrotechnik-Labor.
Master
Englisch

Electrical Engineering and Embedded Systems (EN)

Fakultät Elektrotechnik und Informatik

arr_right Weiter

Student mit Industrielabor.
Master
Englisch

Mechatronics (EN)

Fakultät Elektrotechnik und Informatik

arr_right Weiter

Studieninhalte

Studienplan Vorschau

Studienplan herunterladen

Elektrotechnik, Elektronik, Kommunikationstechnik und Automatisierung: Schlüsseltechnologien der modernen Informationsgesellschaft.

Grundstudium: erstes bis drittes Semester

Das Grundstudium  vermittelt  Grundlagen, darunter natürlich die Elektrotechnik, Elektronik aber auch die Digitaltechnik, Programmieren, etwas Physik und selbstverständlich auch Mathematik.   

Zwei Schwerpunkte im Hauptstudium zur Auswahl

Schwerpunkt 1: Kommunikationstechnik

Die Kommunikationstechnik befasst sich mit der Übertragung, Vermittlung und Verarbeitung von Nachrichten.  Telekommunikation sichert diesem Bereich auch künftig eine tragende Rolle in der globalisierten Wirtschaft und Industrie. Die aktuelle Digitalisierung des Alltags und der Geschäftswelt ist Gegenstand und  Motor der Kommunikationstechnik und sorgt für einen dynamischen Wandel in der Gesellschaft.

Schwerpunkt 2: Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik, ein Sinnbild für die moderne Fertigungsindustrie. Die Industriegesellschaften des ausgehenden 20. Jahrhunderts sind durch den globalen Wettbewerb bestimmt. Konsumgüter, wie zum Beispiel Autos, können nur kostengünstig hergestellt werden, wenn die Produktion weitestgehend automatisiert ist. Mit zunehmender Digitalisierung wird in diesem Bereich der Wandel stark voran gehen. Hinzu kommen die Aufgaben in der Automatisierung des Alltags, wie etwa Haushaltsroboter, Fahrassistenz-Systeme und auch Autopiloten für Flugzeug und Auto.

Praxissemester im fünften Semester
Das fünfte Semester ist ein praktisches Studiensemester, hier arbeiten die Studierenden in einem Unternehmen bereits selbständig an einer Aufgabenstellung aus der Elektrotechnik.

 

Bewerbungsinfos

Bewerbung zum Wintersemester

Elektrotechnik und Informationstechnik (DE)  bietet

  • 15 Studienplätze im Wintersemester (DE, deutschsprachiger Kurs)
  • 15. Juli: Bewerbungschluss für das Wintersemester 

Die Termine sind Ausschlussfristen, das bedeutet, dass Ihre Bewerbungsunterlagen bis zu diesem Tag eingetroffen sein müssen, um bei der Studienplatzvergabe berücksichtigt zu werden.

Vorlesungsbeginn 

  • Anfang Oktober für das Wintersemester

den genauen Termin finden Sie im Menüpunkt Termine

 

jetzt bewerben

 

Wer erhält einen Studienplatz?

 

Die Bewerberinnen und Bewerber mit den besten Gesamtnoten werden zugelassen. Im letzten Jahr haben alle einen Studienplatz erhalten (dies gilt für den deutschsprachigen Kurs, der im Wintersemester startet).

Auswahlverfahren - wie errechnet sich die Gesamtnote?

An der RWU wird für diesen Studiengang die Zulassungs- und Auswahlsatzung für Bachelor-Studiengänge angewendet und auf der Basis der Bewerbungsunterlagen durchgeführt. Die Erstellung einer Vorschlagsliste bzw. Rangliste wird nachstehend erläutert: Aus den Bewerbungsunterlagen wird die Position der Bewerberin oder des Bewerbers auf einer Rangliste nach folgender Vorgehensweise ermittelt: Berechnung einer gewichteten Gesamtnote nach der Formel
[(Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung)+(Noten Deutsch, Mathematik*2 und fortgeführte moderne Fremdsprache)/4] / 2

Wenn es mehr Bewerberinnen und Bewerber gibt als Plätze, werden 90 % der Plätze durch das Auswahlverfahren (beste Gesamtnote) vergeben und 10 % der Plätze nach Wartezeit.

Verbesserungen der Gesamtnote

Diese Gesamtnote kann sich verbessern, wenn eine oder mehrere der folgenden Qualifikationen nachgewiesen werden:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Mechatronik, Energie- und Elektroberufe sowie Informatik oder Informations- und Kommunikationstechnologie: 0,3
  • Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mind. 1 Jahr: 0,1. Dieser Bonus ist begrenzt auf 0,2 für 2 Jahre Berufserfahrung.

Außerschulische Leistungen, prakt. Tätigkeiten und anerkannte Vorerfahrungen: 0,1 pro Qualifikation, max. 2 Qualifikationen können angerechnet werden:

  • Erfolgreiche Teilnahme an Programmierwettbewerben

Nachrückverfahren

Oft bewerben sich Studieninteressierte an mehreren Hochschulen und Studiengängen. Dadurch kommt es regelmäßig dazu, dass Studienplätze wieder frei werden, weil sich eine Bewerberin oder ein Bewerber für einen anderen Studienplatz entscheidet. Diese wieder frei gewordenen Plätze werden im Nachrückverfahren an die vergeben, die zuerst nicht zum Zuge gekommen sind. Dabei wird wieder nach der Rangliste vergeben, also zu erst an die mit der besten Gesamtnote.

Weitere Infos zur Bewerbung und zur Studienplatzvergabe finden Sie im Zulassungsamt.

Semesterbeitrag

Jedes Semester wird bei allen Studierenden bei der Einschreibung bzw. Rückmeldung ein Semesterbeitrag fällig. Dieser wird in ähnlicher Höhe von allen Hochschulen in Deutschland erhoben.

Zusammensetzung und Höhe des Beitrags

Gebühren für internationale Studierende und für ein Zweitstudium

In Baden-Württemberg gibt es seit dem Wintersemester 2017/2018 eine Studiengebühr für Internationale Studierende (Nicht-EU Bürger) sowie eine Zweit-Studiengebühr. Somit ist in manchen Fällen neben dem Semesterbeitrag auch eine Studiengebühr zu begleichen.

Vor der Einschreibung erhalten Bewerberinnen und Bewerber aus Nicht-EU-Ländern oder Bewerberinnen und Bewerber für ein Zweitstudium ein Formular zur Beurteilung, ob eine Studiengebührenpflicht tatsächlich besteht.

Die Höhe der Beträge und detaillierte Informationen finden Sie unter Finanzen.

Projekte

R2M-Team

Rover 2 Mars

Herausforderung: Entwurf eines low-cost-Rover, geländegängig, mit Manipulator.

arr_right Weiter

Labore

Regelungs- und Prozesstechnik

Regelungs- und Prozesstechnik

arr_right Weiter

News

Institut für Künstiche Intelligenz Barrob

Institut für Künstliche Intelligenz

Künstlicher Bauarbeiter

Wie das Institut für Künstliche Intelligenz dabei hilft, Schadstoffsanierungen in der Baubranche zu erleichtern.

arr_right Weiter

Studienstart Master Artificial Intelligence

HfSW-Kooperation

Masterstudiengang Artificial Intelligence gestartet

Der berufsbegleitende Master Artificial Intelligence ist gestartet. Angeboten wird er als Kooperation zwischen den Hochschulen Mannheim, Aalen und Ravensburg-Weingarten.

arr_right Weiter

Praxisamt

Downloads

download Ausbildungsinhalte des Vorpraktikums
download Die Anlage enthält wichtige Informationen zu Inhalt und Ablauf des Vorpraktikums im Studiengang EI.
Die Anlage enthält wichtige Informationen zu Inhalt und Ablauf des Vorpraktikums im Studiengang EI.
pdf (31 kB)
download Antrag auf Anerkennung des Vorpraktikums
download Das Vorpraktikum soll in der Regel vor dem Studium absolviert werden, muss aber bis spätestens zum Ende des 3. Fachsemesters bei kark@rwu.de nachgewiesen werden.
Das Vorpraktikum soll in der Regel vor dem Studium absolviert werden, muss aber bis spätestens zum Ende des 3. Fachsemesters bei kark@rwu.de nachgewiesen werden.
pdf (88 kB)
download Musterarbeitsvertrag
download Das anliegende Muster kann als Arbeitsvertrag zwischen Praktikant und Praxisfirma verwendet werden. Bitte eine Kopie des Arbeitsvertrags im Studentensekretariat abgeben.
Das anliegende Muster kann als Arbeitsvertrag zwischen Praktikant und Praxisfirma verwendet werden. Bitte eine Kopie des Arbeitsvertrags im Studentensekretariat abgeben.
pdf (199 kB)
download Ausbildungsinhalte des Praktischen Studiensemesters
download Die Anlage enthält wichtige Informationen zu Inhalt und Ablauf des Praktischen Studiensemesters im Studiengang EI.
Die Anlage enthält wichtige Informationen zu Inhalt und Ablauf des Praktischen Studiensemesters im Studiengang EI.
pdf (32 kB)
download Hinweise zum Praktischen Studiensemester
download Hinweise zum Praktischen Studiensemester
Hinweise zum Praktischen Studiensemester
pdf (87 kB)
download Abfassung der Praxisberichte
download Informationen zu Inhalt und Form der Praxisberichte. Abgabefrist: Praxisberichte müssen direkt nach dem Praxissemester bis zum Ende der zweiten Vorlesungswoche als PDF-Datei mit Deckblatt-Scan an kark@rwu.de geschickt werden.
Informationen zu Inhalt und Form der Praxisberichte. Abgabefrist: Praxisberichte müssen direkt nach dem Praxissemester bis zum Ende der zweiten Vorlesungswoche als PDF-Datei mit Deckblatt-Scan an kark@rwu.de geschickt werden.
pdf (32 kB)
download Deckblatt
download Deckblatt für die Praxisberichte zur Unterschrift bei der Praxisfirma
Deckblatt für die Praxisberichte zur Unterschrift bei der Praxisfirma
pdf (39 kB)
pdf (74 kB)

Kontakt & Personen

Allgemeine Kontaktinformationen

Öffnungs-/Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail in Raum H 231
Telefon
E-Mail markus.pfeil@rwu.de
Weblinks
Raum H 231
Besuchsadresse
Gebäude H (Hauptgebäude)
Doggenriedstraße
88250 Weingarten
Postadresse RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten
University of Applied Sciences
Elektrotechnik und Informationstechnik (DE)
Postfach 30 22
D 88216 Weingarten

Studiendekan & Studienberater

Prof. Dr. rer. nat. Markus Pfeil

Studiendekan Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor), Elektromobilität und regenerative Energien (Bachelor)
Nachhaltigkeitsbeauftragter, Studienberater für die Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik, Elektromobilität und regenerative Energien, Electrical Engineering and Embedded Systems (Master)
Prof. Dr. rer. nat. Markus Pfeil

Fakultätssekretariat

Isabelle Cros

Dekanatssekretariat, Bachelorstudiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik und Elektromobilität und Regenerative Energien
Isabelle Cros

Dipl.-Betriebsw.(BA) Katja Nicolai

Assistenz Fakultät E - Studiengänge (Angewandte) Informatik (B.Sc., M.Sc.), Informatik/Elektrotechnik PLUS Lehramt (B.Sc.), Mediendesign (B.Sc.) sowie Mitarbeiterin Verfasste Studierendenschaft
Ersthelferin, Vorstandsmitglied des Personalrats
Katja Nicolai

Professorinnen und Professoren

Prof. Dr.-Ing. Lothar Berger

Studiendekan Electrical Engineering and Embedded Systems (Master), Regelungstechnik, Prozesstechnik, Mathematische Methoden
Leiter des Labors Regelungs- und Prozesstechnik
Lothar Berger

Prof. Dr.-Ing. László Farkas

Leistungselektronik, Elektrische Antriebe

Prof. Dr.-Ing. Frank Fechter

Mathematik (Analysis 2) Kommunikationsnetze Internetanwendungen Verkehrstelematik Mobilfunk (Advanced Telekommunikation Systems)
Prof. Dr.-Ing. Frank Fechter

Prof. Dr.-Ing. Stephan Jobke

Elektrotechnik und Digitaltechnik, emeritiert

Prof. Dr.-Ing. Klaus Werner Kark

Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik, Nachrichtentechnische Systeme, Grundlagen der Elektrotechnik
Leiter des Praxisamts für die Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik, Elektromobilität und regenerative Energien
Klaus Werner Kark

Prof. Dipl.-Math. Ekkehard Löhmann

Chipkarten, Mathematik, Grundlagen der Informatik
Gleichstellungsbeauftragter der Fakultät Elektrotechnik und Informatik
 Prof. Ekkehard Löhmann

Prof. Dr. rer. nat. Markus Pfeil

Studiendekan Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor), Elektromobilität und regenerative Energien (Bachelor)
Nachhaltigkeitsbeauftragter, Studienberater für die Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik, Elektromobilität und regenerative Energien, Electrical Engineering and Embedded Systems (Master)
Prof. Dr. rer. nat. Markus Pfeil

Prof. Dr.-Ing. Raphael Ruf

Elektrotechnik und Mechatronik
Studiendekan und Studienberater Mechatronics (Master)
Ruf, Raphael

Prof. Dr.-Ing. Andreas Siggelkow

Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor), Elektrotechnik / Physik PLUS Lehramt (Bachelor), Elektromobilität und regenerative Energien, Electrical Engineering and Embedded Systems (Master)
Prof. Dr.-Ing. Andreas Siggelkow

Prof. Dr.-Ing. Konrad Wöllhaf

Mechatronik, Automatisierung, Robotik, Simulation, Werkzeuge: Matlab/Simulink, Process-Simulator, VRML, Datenverarbeitung
Prof. Dr.-Ing. Konrad Wöllhaf

Praxisamt

Prof. Dr.-Ing. Klaus Werner Kark

Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik, Nachrichtentechnische Systeme, Grundlagen der Elektrotechnik
Leiter des Praxisamts für die Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik, Elektromobilität und regenerative Energien
Klaus Werner Kark

Auslandsbeauftragter

Prof. Dr. rer. nat. Markus Pfeil

Studiendekan Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor), Elektromobilität und regenerative Energien (Bachelor)
Nachhaltigkeitsbeauftragter, Studienberater für die Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik, Elektromobilität und regenerative Energien, Electrical Engineering and Embedded Systems (Master)
Prof. Dr. rer. nat. Markus Pfeil

Dekan

Prof. Dr. Bela Mutschler

Online Marketing, Suchmaschinenmarketing, E-Business
Dekan
Prof. Dr. Bela Mutschler