Direkt zum Inhalt
Bachelor Vollzeit Lehramt / Deutsch
Fakultät Maschinenbau

Fahrzeugtechnik PLUS Lehramt

Studierende im Kfz-Labor.
Auf einen Blick

Auf einen Blick

Regelstudienzeit
7 Semester
Abschluss
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Studienplätze
Winter:
10
Bewerbung bis zum 15.07.
Sommer:
10
Bewerbung bis zum 15.01.
Voraussetzungen
Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
Jetzt bewerben
Studierende im Kfz-Labor.

Ingenieur und Berufsschullehrer – das „+“ an Zukunft

Deutschlands Fachkräfte sind spitze – dank der dualen Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Hierfür bilden wir Berufsschullehrer aus, die sowohl technisch-mathematisch fit sind und soziale und didaktische Fähigkeiten für den Lehrerberuf mitbringen. Die Kombination eines Ingenieurstudiums mit dem Lehrerberuf bedeutet hervorragende Berufsaussichten in zwei spannenden Vertiefungsrichtungen:

Fahrzeugtechnik – selten war die Entwicklung energiegeladener. Nachhaltige Mobilität gestalten, Freiheit erfahren. 

Fertigungstechnik – vernetzt, energieeffizient und Ressourcen schonend. Designfreiheit und Individualität durch Additive Fertigung ermöglichen.

Besprechung von Studierenden im Kfz-Labor.

Technik gestalten und unterrichten

Der Studiengang erschließt zwei berufliche Welten: Nach dem Bachelor direkt in die Industrie oder mit einem anschließenden Masterstudium ins Lehramt. 

Die Tätigkeit eines Fahrzeugtechnikingenieurs ist vielfältig. Sie planen, entwickeln und erproben Produkte der Automobilindustrie, sind für eine wirtschaftliche Fertigung oder die Qualitätssicherung zuständig. Neben der Industrie steht Ihnen eine Tätigkeit im Ingenieurbüro, in Behörden und Verbänden offen. Die Nachfrage nach Ingenieuren ist als Folge der wachsenden Ingenieurlücke enorm, die Verdienstmöglichkeiten liegen in der Spitzengruppe. Industriebetriebe des Maschinenbaus bieten hervorragende Arbeits-bedingungen und heraussagende Sozialleistungen.

Im Lehrerberuf ist Freude im Umgang mit Auszubildenden ebenso wertvoll wie die technischen Fähigkeiten. Organisatorisches und kommunikatives Geschick spielen ebenfalls eine große Rolle. Der Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik PLUS vermittelt daher auch Didaktik, Berufspädagogik, Kommunikations¬fähigkeit sowie Management- und Führungskompetenz.

Student im Labor.

Beruf & Perspektiven

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums wird der Titel Bachelor of Engineering (B.Eng.) verliehen, wodurch Sie die Möglichkeit haben, direkt in der Industrie als Ingenieur zu arbeiten oder an Hochschulen einen Mastertitel zu erwerben. Das Masterstudium "Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Fahrzeug- und Fertigungstechnik" ermöglicht Ihnen den Einstieg in den Lehrerberuf. Hier sind die Einstellungschancen unabhängig von konjunkturellen Schwankungen hervorragend.
 

 

Downloads

download Aktuelle Prüfungsordnung (SPO) für die Bachelorstudiengänge
download 27. geänderte Fassung vom 28. Juni 2018 (Geltungsbeginn Wintersemester 2018/19)
27. geänderte Fassung vom 28. Juni 2018 (Geltungsbeginn Wintersemester 2018/19)
pdf (2 MB)
Modulhandbuch
pdf (259 kB)
download Flyer Fahrzeugtechnik Plus
download Flyer Fahrzeugtechnik Plus
Flyer Fahrzeugtechnik Plus
pdf (335 kB)

Studieninhalte

Studienplan Vorschau

Studienplan herunterladen

Struktur

Das Studium wird gemeinsam mit der Pädagogische Hochschule Weingarten und dem staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Weingarten durchgeführt. Dies ermöglicht Ihnen, bereits im Grundstudium didaktische Fähigkeiten zu erwerben.

Viele Praxisphasen und Praktika in gut ausgestatteten Laboren und in der Schule ergänzen die Theorie. Das vierte Semester ist ein Praktisches Studiensemester, bei dem Sie selbständig an einem Projekt aus ihrer späteren Arbeitswelt arbeiten. 

Das Hauptstudium gestalten Sie durch Wahlmodule und Projektarbeiten gemäß Ihrer Neigungen.

Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelorarbeit, die an der Hochschule oder in Kooperation mit Firmen angefertigt wird.

Das Studium ermöglicht Ihnen zusätzlich, die Ausbildereignungsprüfung an der IHK abzulegen.

Bewerbungsinfos

BEWERBUNG ZUM SOMMER- UND WINTERSEMESTER

Fahrzeugtechnik PLUS bietet

  • 10 Studienplätze im Wintersemester
  • 10 Studienplätze im Sommersemester
  • 15. Juli: Bewerbungschluss für das Wintersemester 
  • 15. Januar: Bewerbungschluss für das Sommersemester

Die Termine sind Ausschlussfristen, das bedeutet, dass Ihre Bewerbungsunterlagen bis zu diesem Tag eingetroffen sein müssen, um bei der Studienplatzvergabe berücksichtigt zu werden.

Vorlesungsbeginn 

  • Anfang Oktober für das Wintersemester
  • Mitte März für das Sommersemester

den genauen Termin finden Sie im Menüpunkt Termine

 

ZUR ONLINE BEWERBUNG

 

WER ERHÄLT EINEN STUDIENPLATZ?

Die Bewerberinnen und Bewerber mit den besten Gesamtnoten werden zugelassen. Im letzten Semester haben alle Bewerberinnen und Bewerber einen Studienplatz erhalten.

Ein  Vorpraktikum ist nicht erforderlich.

AUSWAHLVERFAHREN - WIE ERRECHNET SICH DIE GESAMTNOTE?

An der RWU wird für diesen Studiengang das allgemeine Auswahlverfahren für Bachelor-Studiengänge der RWU angewendet und auf der Basis der Bewerbungsunterlagen durchgeführt. Die Erstellung einer Vorschlagsliste bzw. Rangliste wird nachstehend erläutert: Aus den Bewerbungsunterlagen wird die Position der Bewerberin oder des Bewerbers auf einer Rangliste nach folgender Vorgehensweise ermittelt: Berechnung einer gewichteten Gesamtnote nach der Formel
[(Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung)+(Noten Deutsch, Mathematik * 2 und fortgeführte moderne Fremdsprache)/4] / 2

Wenn es mehr Bewerberinnen und Bewerber gibt als Plätze, werden 90 % der Plätze durch das Auswahlverfahren (beste Gesamtnote) vergeben und 10 % der Plätze nach Wartezeit.

VERBESSERUNGEN DER GESAMTNOTE

Die Gesamtnote verbessert sich um folgende Werte:

  • 0,2 Notenpunkte bei Vorhandensein einer zum Studiengang passenden Berufsausbildung, soweit sie nicht Bestandteil der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) ist
  • 0,1 für jedes volle Jahr passender Berufstätigkeit, jedoch maximal um 0,2.

NACHRÜCKVERFAHREN

Oft bewerben sich Studieninteressierte an mehreren Hochschulen und Studiengängen. Dadurch kommt es regelmäßig dazu, dass Studienplätze wieder frei werden, weil sich eine Bewerberin oder ein Bewerber für einen anderen Studienplatz entscheidet. Diese wieder frei gewordenen Plätze werden im Nachrückverfahren an die vergeben, die zuerst nicht zum Zuge gekommen sind. Dabei wird wieder nach der Rangliste vergeben, also zu erst an die mit der besten Gesamtnote.

Weitere Infos zur Bewerbung und zur Studienplatzvergabe finden Sie im Zulassungsamt.

Projekte

Projekt Fahrzeugtechnik PLUS

Fahrzeug für Fahrzeugtechnik+

Praktische Arbeiten am Kraftfahrzeug

Dieses Projekt richtet sich speziell an Studierende der Fachrichtung Fahrzeugtechnik PLUS. Den Studierenden wird im Rahmen dieser Projektarbeit ein Einblick in Handwerk und Praxis ermöglicht, der den Einstieg in den Lehrerberuf erleichtert und fördert. Die von Labormitarbeitern betreuten Arbeiten am Fahrzeug erstrecken sich von der Bestandsaufnahme und der Fehleranalyse über die Sichtung von technischen Informationen und die Erstellung eines…

arr_right Weiter

Die Elektromobilität führt sie zusammen: Projektbeteiligte der Autolackiererei Yardimci, der Hochschule Ravensburg-Weingarten und der Technischen Werke Schussental. Die Idee für den Umbau eines VW-Käfers zu einem Elektroauto durch Studenten der Hochschule und einen Azubi der TWS hatte der Elektroingenieur Martin Irmler

E-Käfer

Frischer Wind im Bereich E-Mobilität an der Hochschule Ravensburg-Weingarten

Im Rahmen einer Kooperation mit den Technischen Werken Schussental (TWS) wagt sich das Kraftfahrzeug-Labor der Hochschule an eine „Herztransplantation“. Ein VW Käfer erhält ein zweites Leben als Elektroauto. Dazu werden Motor und Kraftstofftank ausgebaut und durch einen Elektromotor samt Batterie ersetzt. Die Idee, einen Verbrenner zu einem Elektrofahrzeug umzubauen, hatte Martin Irmler, Lehrbeauftragter an der…

arr_right Weiter

Formula Student 6

Formula Student

Das Formula Students Team der Hochschule Ravensburg-Weingarten ist eine Gruppe engagierter Studierender, die sich seit März 2008 damit beschäftigen einen Formula Student Rennwagen zu bauen.

arr_right Weiter

Labore

Termine

Anstehende Termine

-
Veranstaltung
Prof. Dr.-Ing. Konrad Etschberger
09:00 17:00
C 004 sowie diverse Seminarräume
Gebäude C

Vergangene Termine

Veranstaltung
13:00 18:00
Foyer
Gebäude H (Hauptgebäude)

Kontakt & Personen

Studiendekan & Studienberatung

Prof. Dr.-Ing. Thomas Schreier-Alt

Studiendekan Fahrzeugtechnik PLUS Lehramt (Bachelor)
Schwerpunkte:
Maschinenbau, Kunststofftechnik
Prof. Dr.-Ing. Thomas Schreier-Alt

Sekretariat

Brigitte Fischinger

Sekretärin in der Fakultät Maschinenbau

Sabine Fleischer

Sekretärin in der Fakultät Maschinenbau

Praxisamt

Prof. Dr. oec. Paul H. Bäuerle

Leiter Praxisamt der Fakultät Maschinenbau
Schwerpunkte:
Produktionswirtschaft, Logistik, Produktionsplanung und -steuerung sowie Materialwirtschaft
 Prof. Dr. Paul Bäuerle

Auslandsbeauftrager

Prof. Dr.-Ing. Ralf Stetter

Auslandsbeauftragter der Fakultät Maschinenbau & Leiter Labor CAD und FEM
Schwerpunkte:
Konstruktion & Entwicklung in der Kraftfahrzeugtechnik
Prof. Dr.-Ing. Ralf Stetter

Professorinnen & Professoren

Prof. Dr.-Ing. Zerrin Harth

Prorektorin für Diversity, Weiterbildung und Studentisches Leben
Prof. Dr. Zerrin Harth

Prof. adj. Prof. Dr.–Ing. Robert Bjekovic

Professor der Fakultät Maschinenbau
Schwerpunkte:
Fahrzeugkonstruktion, Leichtbau und alternative Antriebe
Robert Bjekovic

Prof. Dr.-Ing. Edmund Böhm

Schwerpunkte:
Fertigungstechnik, Umformtechnik und -maschinen, Werkzeug- und Formenbau, Kunststoffverarbeitung
Edmund Böhm

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Bußmann

Technische Mechanik 1: Statik Technische Mechanik 2: Festigkeitslehre Technische Mechanik 3
Schwerpunkte:
Zerspanungstechnik und Werkzeugmaschinen, Fertigungsmess- und Prüftechnik, Produktionsoptimierung

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Engelhardt

Studiendekan Maschinenbau
Schwerpunkte:
Schwingungslehre und Maschinendynamik
Prof. Dr. Wolfgang Engelhardt

Prof. Dr.-Ing. Thomas Glogowski

Dekan Fakultät Maschinenbau
Schwerpunkte:
Werkstoffkunde
Thomas Glogowski

Prof. Dr.-Ing. Günther Kastner

Schwerpunkte:
Elektrotechnik, Mess- und Regelungstechnik, Elektrische Antriebe und Steuerungen

Prof. Dr.-Ing. Florian Kauf

Schwerpunkte:
Methoden und Prozesse der Produktentwicklung v.a. komplexer technischer Systeme Mechatronik in der Fahrzeugtechnik Thermodynamik im Fahrzeugbau sowie in Gebäudeanwendungen
Florian Kauf

Prof. Dr. André Kaufmann

Studiendekan Fahrzeugtechnik (Bachelor)
Schwerpunkte:
Verbrennungsmotoren, Strömungslehre, Thermodynamik
Prof. Dr. André Kaufmann

Prof. Dr.-Ing. Michael Niedermeier

Schwerpunkte:
Leichtbau und Strukturwerkstoffe

Prof. Dr.-Ing. Tim Nosper

Schwerpunkte:
Professor Fakultät Maschinenbau & Studienrichtung Fahrzeugmechatronik
Prof. Dr.-Ing. Tim Nosper

Prof. Dr.-Ing. Thomas Schreier-Alt

Studiendekan Fahrzeugtechnik PLUS Lehramt (Bachelor)
Schwerpunkte:
Maschinenbau, Kunststofftechnik
Prof. Dr.-Ing. Thomas Schreier-Alt

Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Speckle

Studiendekan Umwelt- und Verfahrenstechnik (M.Sc.)
Schwerpunkte:
Laborleiter Chemie, Physikalische Chemie & Umweltanalytische Verfahren (Bachelor/ Master)
Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Speckle

Prof. Dr.-Ing. Ralf Stetter

Auslandsbeauftragter der Fakultät Maschinenbau & Leiter Labor CAD und FEM
Schwerpunkte:
Konstruktion & Entwicklung in der Kraftfahrzeugtechnik
Prof. Dr.-Ing. Ralf Stetter

Prof. Dr. Markus Straub

Professor Maschinenbau Automatisierungstechnik, Fertigungsautomatisierung
Markus Straub

Prof. Dr.-Ing. Gerd Thieleke

Schwerpunkte:
Strömungsmaschinen, Strömungslehre, Strömungsmesstechnik, Energie- und Energiesystemtechnik, Thermodynamik
Gerd Thieleke

Prof. Dr.-Ing. Markus Till

Prodekan Fakultät Maschinenbau, Studiendekan Produktentwicklung im Maschinenbau [Master]
Schwerpunkte:
Modellierung und Simulation, Digital Engineering
Prof. Dr.-Ing. Markus Till

Prof. Dr. Michael Winkler

Schwerpunkte:
Simulation in der Produktentwicklung
Prof. Dr. Michael Winkler

Prof. Dr. Christoph Ziegler

Studiendekan Energie- und Umwelttechnik (Bachelor)
Schwerpunkte:
Regenerative Energiesysteme und Umwelttechnik
Christoph Ziegler

Akademische Mitarbeiter

Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Bauer

Wiss. Mitarbeiter Fakultät M
Schwerpunkte:
Werkstoffprüfung, Messtechnik

Markus Dumschat M.Sc.

Fakultät Maschinenbau Akad. Mitarbeiter
Schwerpunkte:
Korrespondent des InnovationsHub für die Fakultät Maschinenbau Hochschuldidaktik, Entwicklungsprojekt 1, Begleitseminar „Semester 1b“
Markus Dumschat

Dipl.-Ing.(FH) Peter Eckart

Akad. Mitarbeiter Fakultät M
Schwerpunkte:
CAD / FEM

Lars Franke M.Eng.

Akad. Mitarbeiter Fakultät Maschinenbau
Schwerpunkte:
Elektrische Maschinen- und Steuerungen, Energie- und Strömungsmaschinen

Ralf Hermanutz B.Eng.

Akademischer Mitarbeiter Fakultät Maschinenbau
Schwerpunkte:
Kraftfahrzeuge und Fahrzeugmechatronik

Dipl.-Ing. (FH) Jörg Hübler

Internetbeauftragter Fakultät M & Mitglied des Fakultätsrats
Schwerpunkte:
Automatisierungstechnik, Elektrische Antriebe & Steuerungen und IT-Werkzeuge, EDV der Fakultät M
Jörg Hübler