Direkt zum Inhalt
Mittwochsseminar
Prof. Dr. Jan-Marc Hodek / Prof. Dr. Maik H.-J. Winter

Genug ist genug?! Wie viele Krankenhäuser brauchen wir wirklich?

C004 / Hybrid
Gebäude C

Leibnizstr. 11 88250 Weingarten

Öffentlichkeit
Studienanfänger
Studieninteressierte
Beschäftigte
Professorenschaft
Studierende
Foto von Prof. Dr. Jan-Marc Hodek/Prof. Dr. Maik H.J. Winter
Quelle:
Hochschule Ravensburg-Weingarten / privat

Ein Streitgespräch zwischen Ökonomie und Versorgungsforschung

In Deutschland gibt es im internationalen Vergleich überdurchschnittlich viele Krankenhäuser bzw. Krankenhausbetten. Dies führt mit dazu, dass Deutschland eines der teuersten Gesundheitssysteme der Welt unterhält. Gleichzeitig können zahlreiche Kliniken, v.a. im ländlichen Raum, nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden, so dass es immer häufiger, wie auch in der Region Bodensee-Oberschwaben, zu Krankenhausschließungen kommt. Erwartungsgemäß wird diese Entwicklung von kontroversen, auch emotional geführten Diskussionen begleitet zwischen (kommunalen) Krankenhausträgern, Gesundheitspolitik und betroffener Bevölkerung.

Inwieweit sind Klinikschließungen berechtigt und welche Alternativen gibt es dazu? Was bedeutet das alles für die Bevölkerung? Wie können Wirtschaftlichkeit und flächendeckende Gesundheitsversorgung gleichermaßen sichergestellt werden? Beides zusammenzubringen ist die große Aufgabe, vor der gesundheitspolitische Entscheider:innen in ganz Deutschland stehen. Was könnten wir diesbezüglich vom Ausland lernen und welche Konsequenzen würde dies in Deutschland nach sich ziehen?

Zu diesen und weiteren spannenden Fragen werden Prof. Dr. Jan-Marc Hodek (Gesundheitsökonomie) sowie Prof. Dr. Maik H.-J. Winter (Versorgungsforschung) ihre jeweiligen Argumente im Rahmen eines Streitgespräches austauschen und wollen dazu mit ihrem Publikum ins Gespräch kommen.

Es soll verständlich werden, dass sowohl die Fragen von Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen eine Berechtigung haben als auch die Sicherstellung von möglichst hochwertiger und gleichzeitig erreichbarer Versorgung gewährleistet sein muss.

Prof. Dr. Jan-Marc Hodek ist Professor für Gesundheitsökonomie an der RWU – Hochschule Ravensburg Weingarten. Seit dem Jahr 2018 leitet er den gleichnamigen Studiengang. Seit 2019 ist er außerdem Prodekan der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege.
Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover und promovierte an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld. Jan-Marc Hodek war u.a. mehrere Jahre als Referent für den Bereich Gesundheitsökonomie beim Bundesministerium für Gesundheit in der Geschäftsstelle des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen tätig.
Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen und Referent für wirtschaftliche Themen rund um das Gesundheitssystem.

Prof. Dr. Maik Hans-Joachim Winter ist Professor für Gerontologische Pflege und Direktor des Instituts für Gerontologische Versorgungs- und Pflegeforschung (IGVP) an der RWU – Hochschule Ravensburg-Weingarten.
Er ist zudem ausgebildeter Altenpfleger mit langjähriger Praxiserfahrung. Nach einem Studium der Pflegepädagogik und einer pflegewissenschaftlichen Doktorarbeit an der Charité Berlin war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an verschieden Hochschulen tätig (Charité, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel).
Seit 2006 ist er Professor an der RWU und seit 2010 leitet er den dualen Studiengang Pflege in Kooperation mit der Gesundheitsakademie Bodensee-Oberschwaben und regionalen Kliniken.