Direkt zum Inhalt
Mittwochsseminar
Prof. Dr. Markus Pfeil

Wissenschaft und Zauberei

D002 / Hybrid
Gebäude D

Leibnizstr. 9 88250 Weingarten

Öffentlichkeit
Studienanfänger
Studieninteressierte
Beschäftigte
Professorenschaft
Studierende
Foto von Prof. Dr. Markus Pfeil
Quelle:
Hochschule Ravensburg-Weingarten
https://bbb.rwu.de/b/acc-opw-mby-xgd

- zwei Arten die Welt anzuschauen und was wir von ihnen lernen können.

Wissenschaft und Zauberei, das sind doch zwei ganz verschiedene Dinge, könnte man meinen. Allerdings sagt Arthur C. Clarke auch: „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden. Ich möchte ihnen in meinem Vortrag zeigen, dass sowohl die Wissenschaft als auch die Zauberei eine ganz bestimmte Methode verwenden, um die Welt um uns herum zu sehen und dadurch beeinflussen, was wir sehen und wie wir es wahrnehmen. 

Die Wissenschaft lehrt uns, wie wir etwas untersuchen müssen um es ganz zu verstehen. Die Zauberkunst hingegen lehrt uns, wie wir den Zuschauern ein bestimmtes Verständnis dessen, was gerade passiert, suggerieren.
Wenn wir beide Methoden kennen, dann können wir vieles in der Welt besser verstehen. Herr Prof. Pfeil möchte Ihnen die Methode der Wissenschaft vorstellen, Sie mit der Zauberei in Berührung bringen und sogar zum Mitmachen einladen.
Und Sie danach einladen die Welt auf eine neue Art zu sehen. 

Markus Pfeil arbeitete nach seiner Promotion im Bereich Halbleiterphysik fünf Jahre lang am Bau eines Satellitensystems am Imperial College London. Nach der Geburt seines ältesten Sohns ließ seine Familie das Großstadtleben hinter sich und zog nach Friedrichshafen. Bei einem Automobildienstleister in Friedrichshafen forschte er am Thema Einsparung und Energieeffizienz im Bereich Elektromobilität sowie Luft- und Raumfahrt. Im Jahr 2017 folgte Markus Pfeil dem Ruf für die Professur für Eingebettete Systeme an der RWU. Seit 2018 ist er außerdem Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung.