Direkt zum Inhalt
Veranstaltung
Jos de Blok

Weiterdenkertagung Pflege - Was können wir von Buurtzorg lernen?

11:30 15:00
B 309
Gebäude B
Leibnizstr. 12
88250 Weingarten
Öffentlichkeit
Beschäftigte
Professorenschaft
Studierende

Innovatives Pflegemodell wird am 17. Oktober 2019 vom Gründer selbst präsentiert

Buurtzorg bedeutet übersetzt Nachbarschaftshilfe. Im Jahr 2007 wurde das holländische Pflegemodell Buurtzorg als ambulanter Pflegedienst mit 4 Pflegefachkräften begonnen und der einfachen Idee, diesen ihre Berufung zurück zu geben. Die Pflegekräfte sollen das machen dürfen, was sie am besten können und lieben. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass alle Rahmenbedingungen erfüllt sind, um so arbeiten zu können. Dies betrifft neben der Vergütung erbrachter Pflege- und Betreuungsleistungen insbesondere die Organisation der Arbeit. Managementkompetenzen sind gefragt aber auch der Wille der Mitarbeiter, sich selbst zu organisieren. So bedarf es keines Chefs im klassischen Sinne. Die Pflegekräfte bilden Teams und steuern sich selbst. Sind so die Pflegekräfte mit ihrer Arbeit glücklich und zufrieden, dann sind es auch die Patienten, deren Familien und Angehörige. Jos de Blok, der Gründer und Ideengeber von BUURTZORG ist es mit dieser bezaubernd einfachen Idee gelungen, innerhalb von 10 Jahren kleinere und größere Schritte so zu gehen, dass inzwischen rd. 9700 Frauen und 300 Männer nach diesem weitgehend selbstorganisierten und selbstbestimmten Modell arbeiten und sehr zufrieden sind! Dabei leitet das Motto: „Menschlichkeit vor Bürokratie“ alle Handlungsschritte.

Organisationsentwicklung und Personalführung schaffen größtmögliche Wirksamkeit in der Pflege bei den Leistungsempfängern, den Senioren. Diese Fragestellungen werden insbesondere auch im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Management im Sozial- und Gesundheitswesen“ behandelt. Dem erfolgreichen Studiengang ist es zu seinem 18. Jubiläum gelungen, gemeinsam mit der Stiftung Liebenau und der Samariterstiftung am 17. Oktober 2019 den Gründer und Ideengeber von Buurtzorg, Jos de Blok, höchstpersönlich an die Hochschule Ravensburg-Weingarten zu holen.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.rwu.de/weiterdenkertagung.