Direkt zum Inhalt
Seminar
Prof. Dr. Frank Ermark, Dr. Thomas Mahnke, Jana Künzel

Design Thinking Bootcamp

-

309/310
Gebäude B

Leibnizstr. 12 88250 Weingarten

Studierende
Design Thinking Bootcamp

Ziel der dreitägigen Blockveranstaltung ist es, Design Thinking als empathische, agile Kreativitätsmethode an praktischen Beispielen in kleinen Teams anzuwenden. Im Rahmen der Teamarbeit werden zudem unterstützende Methoden und Tools vorgestellt bzw. von den Teams selbst erarbeitet und angewandt. Übergeordnetes Ziel ist es somit, die Methodik des „human centered deisgn“ zu erlernen und gleichzeitig auch die eigene Persönlichkeitsentwicklung zu fördern hinsichtlich der kreative Interaktionen in Teams mit unterschiedlichen Persönlichkeitsprofilen, Fachkenntnissen und kulturellem Hintergrund.

Die Veranstaltung findet im Rahmen von GROW – Gründungskultur in Studium und Lehre – statt uund wird von der Firma Voith Hydro unterstützt. In der Zusammenarbeit mit dem weltweit im Bereich der Wasserkrafttechnik agierenden Unternehmen können Studierende reale Aufgabenstellungen bearbeiten und mit Unterstützung aus erster Hand durch Experten bearbeiten.

Die Veranstaltung ist fakultätsübergreifend als Wahlfach konzipiert für  Bachelorstudierende ab dem 4. Semester und für Masterstudierende. Das Wahlfach umfasst 3 ECTS.

Programm:

1. Tag

  • Team Building als Teil der erfolgreichen Zusammenarbeit in Gruppen. Dabei werden die Teams anhand ihrer fachlichen und kognitiven Fähigkeiten zusammengestellt
  • Die Design Thinking Aufgabenstellung vertiefen und gleichzeitig die Betrachtungsperspektive erweitern unter Anwendung einer entsprechenden Methodik
  • Die Zielgruppe identifizieren und charakterisieren (Persona Methode/Empathy Map)
  • Leitfaden zur Beobachtung und Befragung entwickeln.

2. Tag

  • Die Zielgruppe verstehen (Empathie entwickeln) durch Interviews mit den Fachexperten
  • Ableitung von Bedürfnisfelder (need areas) der Zielgruppe als Startpunkt für die Ideengenerierung.
  • Erarbeitung einer kleinen Toolbox an Kreativitätsmethoden und Anwendung im Team

3. Tag

  • Bau und iterative Verbesserung von Prototypen für die vom Team präferierte(n) Idee(n)
  • Teams stellen finale Ergebnisse vor (Pitches).
  • Reflektion und Feedback zu den 3 Workshop Tagen

Literatur:
Lewrick, M., Link, P., & Leifer, L. (2017). Das Design Thinking Playbook. Munich, Germany: Vahlen.

Prüfungsleistung:
Kurzpräsentationen der Teams jeweils am Ende eines Workshoptages sowie die Abschlusspräsentation, ferner nach dem Workshop pro Team ein Projektbericht.