Direkt zum Inhalt

Neu hier

Neue Kollegen an der RWU

Neue KollegInnen
(v.l.n.r.) Yuliana Kruppa, Pranav Krishna Prasad, Burkhard Wolff, Zehui Wang, Fabienne Damasch, Michael Pfeiffer, Julian Borowski.

Seit Juli ist Yuliana Kruppa als akademische Mitarbeiterin im LAB4DTE zu finden. Auch abseits der Hochschule ist die 42-Jährige aus Weingarten neugierig: „Meine Kinder zeigen mir jeden Tag wie dynamisch und bunt unsere Welt ist.“

Pranav Krishna Prasad ist 23 und war ebenfalls schon als Masterstudent an der RWU eingeschrieben. Seine Arbeit setzt er jetzt am Institut für Künstliche Intelligenz (IKI) fort.

Burkhard Wolff ist seit Juni der neue Leiter des Labors für Digitale Transformation und Entrepreneurship (LAB4DTE). Erfahrung in der Start-Up-Szene konnte er bereits während seiner Arbeit an intelligenten Parksystemen bei Cleverciti Systems GmbH sammeln. Jetzt freut er sich darauf, gemeinsam mit Studierenden der RWU erfolgreiche Start-Ups auf den Weg zu bringen. Ausgleich findet der Hannoveraner bei seiner Familie und auf dem Rennrad.

Ebenfalls neu an unserer Hochschule ist Zehui Wang, der dieses Jahr seinen Abschluss an der Uni Stuttgart machte. Er startet als akademischer Mitarbeiter am Institut für Digitalen Wandel und wird sich dort mit Künstlicher Intelligenz und Data Mining beschäftigen.

Fabienne Damasch wird sich zukünftig um die internationalen Studierenden an der RWU kümmern. Die 29-Jährige studierte in Heidelberg und hat immer schon gerne die Welt bereist. So absolvierte sie etwa ein Volontariat in Kanada. „Diese Begeisterung möchte ich gerne mit den Studierenden, die an die RWU kommen, teilen.“

Julian Borowski ist ebenfalls kein Unbekannter an der RWU. 2019 absolvierte er hier seinen Bachelor in Produktentwicklung im Maschinenbau. Der 26-Jährige wird in der Hochschuldidaktik und der Weiterentwicklung des Projekts Talentscanner tätig sein. „Eine interessante Tätigkeit, die sich hervorragend mit meiner Promotion verbinden lässt.“

Michael Pfeiffer hat zum 1. Juli ein Volontariat in der Öffentlichkeitsarbeit der RWU begonnen. Aufgewachsen in der Nähe von Ulm, hat es ihn damit, nach dem Studium in Saarbrücken und Leipzig, wieder nach Süddeutschland verschlagen.

Außerdem hat Kevin Savic (nicht im Bild) im Juni an der RWU angefangen.