Direkt zum Inhalt
Mittwochsseminar
Stefan Hermann

Edutainment auf You Tube: Vom Ingenieur zum "Influencer"

online
Öffentlichkeit
Studienanfänger
Studieninteressierte
Beschäftigte
Professorenschaft
Studierende
Foto von Stefan Hermann
Quelle:
privat

YouTube ist mehr als Gaming, Pranks und Beautyvideos. Über die letzte Dekade hat sich Googles Videodienst zu einem der bedeutendsten Medien entwickelt die wir heute haben. Die Inhalte der Plattform beschränken sich aber nicht nur auf Unterhaltung.
Mit den Jahren konnten sich auf der Plattform eine bedeutende Anzahl von Bildungs- und Technologiekanälen etablieren, die Wissen im Bereich MINT einem großen Publikum vermitteln.

Der Referent beschäftigt sich nicht nur in seinem normalen Job mit dem Thema Additive Fertigung, sondern fertigt und testet auch in seiner Freizeit 3D gedruckte Bauteile auf deren Eigenschaften.
Um die Ergebnisse auch anderen zugänglich zu machen, gründet er 2017 den englischsprachigen YouTube Kanal CNC Kitchen, auf dem er online seine Versuche und Projekte vorstellt und diskutiert. Dieser entwickelt sich über die Jahre zu einer der größten und einflussreichsten Instanzen in dem Themengebiet und schafft es, einem Publikum von Hunderttausenden Inhalte zu Technikthemen und 3D Druck zu vermitteln.
Im Mittwochseminar erzählt Stefan Hermann von seinem Werdegang als YouTuber mit Anekdoten zu spannenden technischen Themen und Projekten. Ein Vortrag über die Passion an Technologie und Forschung, über Prokrastination, Stress und virale Videos.
Wie schwierig ist es Unterhaltung und Bildung unter einen Hut zu bringen und ist der Beruf Technology Content Creator ein Wunschtraum oder kann man damit seinen Lebensunterhalt bestreiten?
 

Stefan Hermann, 34 Jahre, geboren und aufgewachsen in Wangen im Allgäu, ist seit 2017 erfolgreicher YouTuber mit seinem eigenen Kanal "CNC Kitchen". Nach seinem dualen Bachelor-Studium Maschinenbau an der DHBW Friedrichshafen war er 5 Jahre in der Strukturberechnung bei einem Luftfahrtzulieferer beschäftigt. Neben seinem berufsbegleitenden Masterstudium Simulation Based Engineering  wechselte er 2016 in den Forschungsbereich Metall Additive Fertigung. 2017 gründete er "CNC Kitchen", ein Kanal, der sich mit dem Thema 3D Druck beschäftigt. Mittlerweile ist YouTube zu seiner Haupttätigkeit geworden.