Direkt zum Inhalt

Neu hier

Vier neue Kolleginnen an der RWU

Neu hier-Februar 2020
Quelle:
Hannah Bucher

Seit Februar arbeitet Gerda Bernhard (rechts) an der RWU. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „RABE“ am Institut für Angewandte Forschung (IAF) tätig. Nach ihrer Ausbildung zur Pharmazeutisch-Technischen Assistentin studierte Gerda Bernhard Gesundheitswissenschaften in Hamburg und Maastricht. Zuletzt arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uniklinik in Heidelberg. An der RWU gefallen ihr besonders die interdisziplinären Arbeitsgruppen sowie die gute Vernetzung mit anderen Instituten und Industrieunternehmen. Privat reist Gerda Bernhard gerne.

Auch Anne-Marie Federspiel (links) hat im Februar an der Hochschule begonnen. Nach ihrem zweiten Staatsexamen beim Landgericht Ravensburg, ist die Juristin seit kurzem als neue Leiterin der Studentischen Abteilung an der RWU. Studiert hat die gebürtige Ravensburgerin in Konstanz. Bei ihrer Stelle freut sich Anne-Marie Federspiel besonders auf die neuen Herausforderungen und den Kontakt zu den Studierenden, aber auch darauf, nach Studium und Referendariat ins Berufsleben einzusteigen. In ihrer Freizeit kümmert sie sich um ihre beiden Pferde, geht wandern oder segeln.

Ebenfalls neu, oder eigentlich an die RWU zurückgekehrt, ist Silke Staudacher (Mitte). Nach ihrer Erziehungszeit, arbeitet die Weingartenerin nun halbtags in der Finanzabteilung. Dort ist sie vor allem für Reisekosten und sonstige Buchungsangelegenheiten zuständig. Vor der Geburt ihrer beiden Söhne hatte Silke Staudacher schon einmal an der Hochschule gearbeitet, damals in der Verwaltung. Für Silke Staudacher ist die neue Stelle an der RWU wie eine Art Nachhausekommen. Schon früher habe sie gerne hier gearbeitet und sich wohl gefühlt, erzählt sie.

Als Elternzeitvertretung für Anja Schraff, ist Nelly Michel seit Mitte Februar für das Qualitätsmanagement in Studium und Lehre sowie die Akkreditierungen an der RWU zuständig (nicht auf dem Foto).

Text:
Hannah Bucher