Direkt zum Inhalt

LAB4DTE

Neue Plattform zur Gründerförderung

Lab4DTE

Die Förderung von Gründungen und Innovationen an der RWU geht in eine weitere Runde: Mit der Einrichtung des „Lab für digitale Transformation und Entrepreneurship“ (LAB4DTE) wird eine neue Plattform für Forschungs- und Gründungsaktivitäten mit digitalem Themenschwerpunkt geschaffen.

Mit den Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Programm „EXIST – Potenziale heben“ werden Hard- und Softwarekomponenten in bestehenden Laboren ausgeweitet. Es entsteht eine Plattform, die es gründungsinteressierten Hochschulangehörigen ermöglicht, gemeinsam technologisch innovative Ideen zu entwickeln, prototypisch umzusetzen und geeignete Geschäftsmodelle zu erarbeiten. In Kooperation mit regionalen Unternehmen und Partnern als Branchenexperten können die Gründungspotenziale beurteilt und weiter ausgebaut werden.

„Das LAB4DTE ermöglicht die Bündelung bestehender Hard- und Software verschiedener Fachbereiche zu einem Inkubator, der zum einen Gründende und Studierende bei technischen Fragen unterstützt und diese zum anderen bei Gründungsintentionen vom ersten Schritt an begleitet, auch bei betriebswirtschaftlichen und finanziellen Fragen“, so Professor Dr. Wolfram Höpken zu den Zielen des LAB4DTE.

Umzug in neue Räumlichkeiten

Hand in Hand mit dem Projekt GROW wird die Entrepreneurship Education und Förderung junger Startups weiterentwickelt und bekommt eine neue Dimension: Über Lehrangebote und Entrepreneurship-Beratungen mit Fokus auf die Ideengenerierung, wie sie im Projekt GROW bislang realisiert wurden, hinaus, wird auch die praktische Begleitung in der Umsetzungsphase von Startups durch das LAB4DTE unterstützt.

„Entsprechende Räumlichkeiten an der RWU zu finden oder zu schaffen war eine Herausforderung, doch jetzt haben wir mit dem E-Gebäude eine gute Lösung gefunden“, drückt Wolfram Höpken seine Freude über die geplanten Umzugsmaßnahmen aus. Der Einzug beginnt bereits im November und wird über den Jahreswechsel abgeschlossen sein. Mit Laboren und Showrooms zu Themen wie IoT, BI, KI, Robotics und 3D-Sensorik sowie Co-Working Spaces und Networking-Areas wird ein innovatives Ökosystem geschaffen, welches Gründer, Forscher und Kooperationspartner gleichermaßen inspirieren soll.

Mehr über die Gründerkultur an der RWU über GROW und das Lab4DTE kann man auch in der Folge 16 des RWU-Podcasts erfahren.

Text:
Birgit Demuth / Professor Dr. Wolfram Höpken