Direkt zum Inhalt

Auszeichnung

Erneute Auszeichnung für RWU und Forschungspartner

JEC Innovation Award
Quelle:
JEC Group

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des gemeinschaftlichen Forschungsvorhabens „Composites 4.0: Leichtbau durch Funktionsintegration“ wurden erneut ausgezeichnet. Für das von ihnen entwickelte kohlenstofffaserverstärkte Kunststoff (CFK)-Bauteil erhielt die Gruppe am 14. November 2019 in Seoul, Südkorea, den JEC-Innovation Award in der Kategorie „Smart Composites“ (dt. Intelligente Verbundwerkstoffe).

„JEC zeichnet jedes Jahr die innovativsten Projekte aus, bei denen Verbundwerkstoffe in verschiedenen Kategorien ihr volles Potenzial entfalten“, so Franck Glowacz, Innovation Content Leader bei der JEC Group. Der JEC Innovation Award würdige damit Fortschritte in den Kunststofftechnologien, die kontinuierlich die Verbundwerkstoffe von morgen weiterentwickeln.

Professor Dr. Robert Bjekovic und Michael Elwert, Doktorand an der RWU, unterstützten das gemeinschaftliche Forschungsvorhaben „Composites 4.0: Leichtbau durch Funktionsintegration“ von Industrie und Wissenschaft am Forschungscampus ARENA2036 in Stuttgart. Ziel des Projekts war es, Kosten und Gewicht von Automobilbauteilen durch funktionsintegrierten Leichtbau zu senken sowie Bauteile mit neuen innovativen Funktionen zu erweitern.

Bereits am 10. September 2019 war das Projekt mit dem AVK-Preis in der Kategorie „Forschung und Wissenschaft“ ausgezeichnet worden.