Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Taub, aber nicht stumm

Der Pantomimenkünstler Christoph Staerkle auf der Bühne

Quelle:
Reinhard Münch

Am Dienstag, den 21. Mai findet an der Hochschule Ravensburg-Weingarten die Lesung mit Pantomime „Taub, aber nicht stumm“ statt. Zu Gast ist der der Pantomimenkünstler Christoph Staerkle zusammen mit der Koautorin seiner Autobiografie Johanna Krapf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Raum C 004.

„Mein Leben als Mime. Der Taube, der sich ins Rampenlicht wagte“, so heißt das episodenreiche und bewegende Buch, in dem der Pantomimenkünstler Christoph Staerkle seinen Lebensweg und die Bedeutung der Gehörlosigkeit für seine Kunst schildert. Staerkle zählt zu den großen Pantomimen der Gegenwart und wurde vielfach ausgezeichnet.

Auf Einladung des Prorektorats für Diversity und gefördert durch die Internationale Bodensee Hochschule (IBH) kommen Christoph Staerkle und Johanna Krapf nach Weingarten, um mit Lesung und Pantomime Staerkles Geschichte zu erzählen. Johanna Krapf ist eine Schweizer Autorin, die mehrere Bücher zum Thema Gehörlosigkeit geschrieben und die Staerkle-Biographie zusammen mit dem Künstler verfasst hat.

Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache übersetzt. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich dazu eingeladen, der Eintritt ist frei.

 

„Taub, aber nicht stumm“
Lesung und Pantomime
Mit: Christoph Staerkle und Johanna Krapf
21. Mai 2019, 16:00 Uhr, Gebäude C, Raum C004
Der Eintritt ist frei