Direkt zum Inhalt

Start in die Segel-Saison 2020

Leinen los!

Akademischer Segelclub Bodensee-Oberschwaben

Seit 11. Mai heißt es wieder „Leinen los“ beim ASCBO e.V., dem akademischen Segelclub Bodensee-Oberschwaben. Mit den beiden clubeigenen Booten „Cherimar“ (max. sieben Personen, Liegeplatz BMK Langenargen) und „Sparky“ (sportlicher Katamaran für max. zwei Personen, Liegeplatz Nonnenhorn) startet der ASCBO e.V. in die Saison 2020. Bei beiden Booten wird aktuell noch der letzte „Feinschliff“ vorgenommen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Betrieb momentan eingeschränkt. Es dürfen maximal fünf Segler auf einem Boot sein und die Sanitäranlagen in den Häfen sind geschlossen. Alle aktuellen Regatten wurden abgesagt, Törns nach Österreich oder in die Schweiz sind momentan nicht möglich.

Dennoch ist die Freude groß, dass wieder gesegelt werden kann. Sicherheit hat hierbei natürlich oberste Priorität. Erfreulicherweise zählt Segeln aber zu den Sportarten mit einem vergleichsweise geringen Risikoniveau. Die Technische Universität POLITO in Turin hat in einer umfangreichen Corona-Studie festgestellt, dass bei 387 untersuchten Sportdisziplinen der Risikofaktor von Segeln Null beträgt. Segeln liegt damit gleichauf mit Sportarten wie Tennis, Reiten oder Freiwasserschwimmen. Letzteres lässt sich idealerweise mit Segeln kombinieren. Der kumulierte Risikofaktor beträgt auch in diesem Fall Null. Hochrisikosportarten mit dem Faktor Vier sind beispielsweise Boxen oder Ringen.

Interessierte, die Spaß am Segeln haben, können sich unter ASCBO@rwu.de melden.