Direkt zum Inhalt

Europa-Minister Guido Wolf zu Gast an der HRW

Europäer/in gesucht

Das Logo für den Europatag mit dem Motto Europäer und Europäer gesucht.
Quelle:
Hochschule Ravensburg-Weingarten

Unter dem Motto „Europäer/in gesucht“ veranstaltet die Hochschule Ravensburg-Weingarten am 12. Juni den Europatag, an dem unter anderem der baden-württembergische Europaminister Guido Wolf zu Gast sein wird. „Wir sind überzeugt“, so der Rektor der Hochschule Professor Dr. Thomas Spägele, „dass das Projekt Europa ein Friedensprojekt ist, das den andauernden Dialog zwischen den Generationen und Regionen sowie politischen Positionen braucht, will es weiter erfolgreich sein.“

Zum Auftakt serviert „Spätzle mit Soul“ ab 12.30 Uhr auf dem Weingartener Campus für jeden Spätzle-Fan die passende Variation. Ab 13 Uhr können sich interessierte Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Foyer des Hauptgebäudes am Infostand des ERASMUS-Programms und im Europa Café über Mobilitätsmöglichkeiten informieren und gesammelte Auslandserfahrungen austauschen.

Ausländische Studierende blicken auf Europa

Am Nachmittag finden Workshops mit dem Vorstandsmitglied der Stiftung Liebenau, Dr. Berthold Broll, und mit Maurizio Gasperi, dem Leiter des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik, Regionalforum Baden-Württemberg, statt. Die beiden Diskussionsrunden in den Hörsälen H002 und H061 stehen unter den Überschriften „Europäische Sozialpolitik“ und „Europa verantwortungsvoll gelebt“. Alle Mitglieder der Hochschule und interessierte Gäste sind eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Ebenfalls am Nachmittag setzt sich die Künstlergruppe „Die Humankapitalisten“ im Foyer des Hauptgebäudes performativ und interaktiv mit Europa und seinen Grenzen auseinander. Zudem werden in Kooperation mit dem Studiengang „Mediendesign“ Texte ausländischer Studierender ausgestellt. Diese Texte entstanden in Deutschkursen, in denen die internationalen Studierenden über ihre ersten Eindrücke oder Erlebnisse im neuen Zuhause geschrieben haben.

Für den Wettbewerb „Mein Europa“, der um 17.30 im Foyer des Hauptgebäudes ausgelobt wird, hat das baden-württembergische Justiz- und Europaministerium den ersten Preis gestiftet: einen einwöchigen Aufenthalt in Brüssel samt europapolitischem Programm.

Podiumsdiskussion und Poetry Slam

Das nachmittägliche Programm am Europatag mündet schließlich um 18 Uhr in die Podiumsdiskussion unter dem Titel „Europäer/in“ gesucht mit Guido Wolf. Neben dem Europa-Minister werden Dr. Berthold Broll und Maurizio Gasperi auf dem Podium vertreten sein. Die Perspektive der Studierenden übernimmt Anja Twardokus, Studentin der Sozialen Arbeit und studentisches Mitglied im Senat der HRW. Moderiert wird die Diskussion um zukünftige Perspektiven und Herausforderungen für Europa von Professor Dr. Maik H.-J. Winter, der an der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege den Studiengang „Pflege“ leitet.

Zum Abschluss des Europatags steht ab 20 Uhr die Wortakrobatik im Rampenlicht: Unter dem Motto „Rendezvous mit Europa“ geben sich beim Poetry Slam an der HRW die besten Sprachakrobaten Oberschwabens das Mikro in die Hand. Christian Lamparter, Marius Loy, Jay Man, Meral Ziegler, Nik Salsflausen, Andreas Rebholz und Alex Simm plaudern an diesem Abend aus ihrem interkulturellen Nähkästchen. Die Bewirtung übernimmt der studentische Kulturverein „Alibi“.

Europatag an der Hochschule Ravensburg-Weingarten
Dienstag, 12. Juni, ab 12.30 Uhr
Hauptgebäude, Doggenriedstraße
Der Eintritt ist frei

Ab 12:30 Uhr, vor dem H-Gebäude
Mittagessen von „Spätzle mit Soul“
Europa der Regionen: Für jeden Spätzle-Fan die passende Variation

Ab 13:00 Uhr, Foyer
Infostand ERASMUS+
Im Studium mobil durch die EU
Europa Café
Wer war wo und wie war‘s? Treff für Dozent/innen & Mitarbeiter/innen

Ab 13:00 Uhr, Foyer
Studieren in Europa – in Oberschwaben willkommen
Ausländische Studierende blicken auf Europa

15:00-18:00 Uhr, Foyer
Die Humankapitalisten
Kunst-Aktion rund um die Frage „Wer oder was ist Europa?“

16:00-17:00 Uhr
Chancen & Herausforderungen – über Europa reden
„Europäische Sozialpolitik“, Diskussion mit Dr. Berthold Broll, Vorstand der Stiftung Liebenau (Hörsaal H002)
„Europa verantwortungsvoll gelebt“, Diskussion mit Maurizio Gasperi, Netzwerk Wirtschaftsethik (Hörsaal H061)

17:30 Uhr, Foyer
Start des Wettbewerbs „Mein Europa“

18:00-19:30 Uhr, Foyer
„Europäer/in gesucht“ – Podiumsdiskussion mit Europa-Minister Guido Wolf
Mit: Guido Wolf (Minister der Justiz und für Europa des Landes Ba.-Wü.), Dr. Berthold Broll (Vorstand der Stiftung Liebenau), Maurizio Gasperi (Inhaber von Managecon und Leiter des Regionalforums Ba.-Wü. Im deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik), Anja Twardokus (Studentin der Sozialen Arbeit und studentisches Mitglied im Senat der HRW)
Moderation: Professor Dr. Maik H.-J. Winter

Ab 19:30 Uhr, Foyer
Anstoßen auf Europa
Bewirtung durch den studentischen Kulturverein „Alibi“

20:00-22:00 Uhr, Foyer
„Rendezvous mit Europa“ – Poetry Slam an der HRW
Der große Dichterwettstreit um die Gunst des Publikums

Text:
Katharina Koppenhöfer/Christoph Oldenkotte