Direkt zum Inhalt
Zentrale Einrichtungen

Hochschuldidaktik

Team Hochschuldidaktik
Profil

Profil

DigitalisierungJETZT -
Die Digitalisierungsoffensive der
RWU-Hochschuldidaktik

Das Team der Hochschuldidaktik unterstützt Lehrenden dabei, ihre Lehre, soweit gewünscht, zu digitalisieren. Bei Fragen zum Thema Digitalisierung erreichen Sie uns am besten über die zentrale E-Mail Adresse elearning@rwu.de.

Unsere Angebote:

  • Informationen zu E-Learning-Tools finden Sie in unserem Moodle-Kurs "DigitalisierungJETZT".
  • Jede Woche finden neue Webinare statt - Informationen dazu finden Sie unter "Termine" und in Moodle.
  • Als Erleichterung für Sie als Lehrende, haben wir Informationen für Studierende rund um unsere E-Learnning-Tools zusammengestellt. So müssen Sie Ihren Studierenden nicht alles selbst beibringen > Infomationen für Studierende oder For internationals.             
  • Wir helfen Ihnen, Ihre Veranstaltung aufzuzeichnen und übernehmen gerne die Aufnahme mit vorhandener Technik. Möglich sind Camtasia-Screencasts oder Splitscreen-Aufnahmen mit zusätzlichem Camcorder. Auch beraten wir Sie sehr gerne bei didaktischen Fragen. Die erstellten Aufnahmen eignen sich hervorragend zum Einsatz in Just-in-Time-Teaching Settings, Flipped-Classroom-Szenarien oder Video-Coachings.

Link zum Moodle Kurs mit Informationen zu E-LearningTools

Termine

17:00 23:00
Veranstaltung

Schreibnacht in der Mensa

Martin Preußentanz
Mensa Weingarten
14:00 15:30
Seminar

Wissenschaftliches Arbeiten mit Citavi

Jana Schön
K002 - LearningLab
Gebäude K

News

Immersives Lernen im Didaktikzentrum der RWU

Pressemitteilung

Didaktikzentrum der RWU eröffnet

Das Didaktikzentrum der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) wurde eröffnet. In ihm geht es um Lehr- und Lernmethoden für die Hochschule, um Mediendidaktik und das Studium nach der Pandemie.

arr_right Weiter

Prof. Dr. Arn (Hochschule für agile Bildung)

Das Didaktikzentrum eröffnet mit Knaller

Keynote: Learning laboratorily, teaching agile.

Keynote von Prof. Dr. Arn (Hochschule für agile Bildung, Zürich)
Eröffnungsfeier Didaktikzentrum, Mittwoch 11. Mai, 13:15   |    K- Gebäude   

arr_right Weiter

K002 im Didaktikzentrum

Hochschuldidaktik

Umbauarbeiten im K-Gebäude

In Kürze wird das Didaktikzentrum samt innovativem Learning Lab am 11. Mai eröffnet. Die Umbauarbeiten haben bereits begonnen und sind weit fortgeschritten.

arr_right Weiter

V.r.n.l.: Professor Dr. Jörg Wendorff, Professor Heidi Reichle, Professor Dr. Heik Willax und Jochen Weißenrieder bei der Übergabe des neuen Zertifikats „Hochschullehre“.

Pressemitteilung

Engagiert in der Lehre

An der Hochschule Ravensburg-Weingarten wurde erstmals das Zertifikat „Hochschullehre“ übergeben - an Professor Dr. Heike Willax als Anerkennung für ihr Engagement in der hochschuldidaktischen Fortbildung.

arr_right Weiter

Start ins Wintersemester 2020/2021

Hochschuldidaktik informiert

Selbstlernangebot der GHD: Hybride Lehre

Passend zum Start des Wintersemesters hat die GHD den neuen Selbstlernkurs  “Lernende vor Ort und Online-Lernende gleichzeitig unterrichten – Wie gelingt hybride Lehre?” in ihr Programm aufgenommen

arr_right Weiter

StudiumDigitaleErklärFilm01 Titelbild Ilona Frey und Markus Rossa

Die Hochschuldidaktik informiert

StudiumDigitale

Mit dem StudiumDigitale baut die RWU ein neues Angebot für die eigenen Studierenden und externe Studieninteressierte auf.

arr_right Weiter

Menschen arbeiten online zusammen

eLearning

Weiterbildungsprogramm für Anfang WS 21/22

Hiermit laden wir Sie recht herzlich zu den eLearning-Weiterbildungen ein und unterstützen Sie gerne bei der Ausgestaltung Ihrer kommenden Lehrveranstaltungen.

arr_right Weiter

Virtuelle Realität

Virtual/Augmented Reality

Hochschuldidaktik goes VR

Die Virtuelle Realität hält Einzug in die digitale Lehre. Drei Mitarbeiter*innen der Hochschuldidaktik haben sich im Bereich Virtual Learning und Augmented Learning weitergebildet.

 

arr_right Weiter

Studentin liest.

Die Hochschuldidaktik informiert

Angebot zum Semesterstart - für Lehrende und Studierende

Neue Ideen und spannende Veranstaltungen. Erfahren Sie hier mehr über das Angebot der Hochschuldidaktik zum Semesterstart.  

arr_right Weiter

Besprechung

Hochschuldidaktik

Neue Technik, neue Tools, neues Programm

DigitalisierungJETZT! geht einfach weiter und doch ist alles neu. Neue Technik, neue Tools und neues Programm. Jetzt alles online!

arr_right Weiter

Egonomischer Handadapter

Pressemitteilung

Gemeinsam Pflege gestalten

Um gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen, werden an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) Kompetenzen gebündelt. Studierende zweier Fakultäten kooperierten in Entwurf und Herstellung von Prototypen, die in der alltäglichen Pflege zur Anwendung kommen können.

arr_right Weiter

Podcast cover Hochschuldidaktik

Podcast #9

Katja, Sandra und die Hochschulwahl

Ein Hochschulpodcast der RWU?! Aylin und Franzi nehmen Euch mit hinter die Kulissen der RWU und erklären Euch Wissenswertes rund um´s Studium, Lehre und die Kuriositäten unserer Hochschulfamilie.

arr_right Weiter

Tools

E-Learning

Bei allen Fragen rund um das Thema E-Learning helfen wir Ihnen gerne, sei es der Umgang mit Moodle, aktivierende Methoden via Smartphone oder die Durchführung von Webinaren.

Methoden für alle Anlässe finden Sie in unserem Wiki METHODEN-BAR. Gerne können Sie die Methodenbar auch mit Ihren eigenen Erfahrungen, Lieblingsmethoden oder kritischen Anmerkungen anreichern.

Zum Wiki METHODEN-BAR

Moodle Logo

Moodle - Lernmanagement

Moodle dient zur Verwaltung von Nutzern, Kursen, Inhalten und Aktivitäten. In Moodle ist es möglich Ergebnisse zu dokumentieren. Auch können zahlreiche sinnvolle Anwendungen integriert werden: Aufgaben, Planer, etc.

BigBlueButton Logo

BigBlueButton - Videokonferenzen

BigBlueButton ist ein Webkonferenzsystem und kann für die Online-Lehre verwendet werden. In BigBlueButton sind bis zu 8 Kleingruppen möglich.

Mahara Logo

Mahara - e-Portfolio

Studierende (und andere) können einfache Webpages erstellen und den Zugang dazu sehr individuell verwalten. Ausgelegt ist die Online-Software für die Erstellung von Portfolios, also dem Sammeln und Reflektieren von digitalen oder digitalisierten Artefakten: Checklisten, Pläne, Tagebucheinträge, Bilder, PDFs, Texte etc. Zudem können externe Quellen sehr leicht eingebunden werden.

Zu beachten ist, dass das Tool noch nicht für alle frei verfügbar ist - interessierte Lehrpersonen können es aber im Pilotbetrieb testen.

Eine Einführung finden Sie hier: Einführung zu Mahara

 

Wekan Logo

Wekan - Kanban

Multifunktionales Kanbanboard ermöglicht agiles Projektmanagement à la Trello.

 

Collaboard Logo

Collaboard - Whiteboard

Gemeinsam aktiv und kreativ sein.
> Multimedial, interaktiv, intuitiv

 

Cryptpad Logo

Cryptpad - Online-Office Suite

Gemeinsam online an Dokumenten arbeiten.
> Text, Tabelle,
Kanbanboard, …

Projekte

Laufende projekte

Spend

Die Vorteile intensiv digitalisierte Elemente in der Lehre zu nutzen ist das zentrale Ziel von SPEND.
SPEND steht dabei für Strukturelle Veränderungen, Personelle Unterstützung und Einrichtungen, die New Degrees an der RWU ermöglichen und etablieren sollen. Mit den New Degrees setzt die RWU dabei eine Empfehlung der Hochschulrektoren Konferenz aus dem Jahr 2020 um, den Mehrwert von sogenannten MicroDegrees für Hochschulen auszuloten.

MicroDegrees sind gleichermaßen kurze Kurse wie die Zertifikate, die dadurch erworben werden können. Studierende erwerben dabei ganz spezifische Kompetenzfacetten mit 8 bis 30 Stunden Aufwand und erhalten dafür ein (digitales) Zertifikat. Inhalte können dabei sowohl fachlich als auch überfachlich sein und zur Studienorientierung, Studienbefähigung, Berufsqualifikation oder Vorbereitung auf den Praxisschock dienen. Alle MicroDegrees verwenden einen hohen Anteil an digitale Techniken, von Lehr-Lern-Videos, über automatisierte Aufgaben und digitale Kooperationsplattformen bis hin zu virtuellen oder immersiven Lernszenarien. Sie können dabei vollkommen asynchron stattfinden oder auch komplett synchron und in Präsenz und in allen Spielarten dazwischen.

Da MicroDegrees einen geringeren Umfang haben, als übliche Veranstaltungen oder Module, können sie zum einen flexibler eingesetzt und zum anderen deutlich einfacher entwickelt werden. So werden Potentiale und Erfolge einer digitalen Anreicherung von Lehr-Lern-Inhalten für Lehrende erfassbarer und so können mehr Lehrende für eine Beteiligung gewonnen werden. So experimentieren wir als RWU in den MicroDegrees mit neuen Formaten, Methoden und Inhalten und setzen die Kurse auch in der Regellehre ein und nutzen die gemachten Erfahrungen für andere Kurse.

Die MicroDegrees fassen wir als StudiumDigitale zusammen und können so den Studierenden ein erweitertes Studienangebot bieten. Im diesem StudiumDigitale „üben“ sich die Studierenden darin, selbstständig Lerninhalte auszusuchen und sich so das Studium zu individualisieren und Schwerpunkte zu setzen. Mittelfristig wollen wir Teile des StudiumsDigitale auch für externe Zielgruppen öffnen und so für Studienorientierung oder wissenschaftliche Weiterbildung nutzbar machen.

Um das StudiumDigitale zu entwickeln, arbeiten wir auf den eingangs genannten drei Ebenen: Strukturelle Veränderungen schaffen den formalen Rahmen wie die Anerkennung der MicroDegrees als ECTS (Studierende) bzw. Deputatsstunden (Lehrende). Personell stellen wir für jede Fakultät eine Digitalisierungsbegleitung, die potentielle Themen für MicroDegrees identifiziert, Lehrende für das Projekt gewinnt und bei der Digitalisierung der Formate unterstützt. Zentral gibt es Expertinnen und Experten für Mediendidaktik und Immersive Learning, die Konzepte erarbeiten, beraten und das Team und die RWU stetig weiterbilden. Zudem schaffen wir – als dritte Ebene – Einrichtungen, die diesen Prozess unterstützen. Dies reicht von virtuellen Räumen und Szenarien für die Lehre, über digitale Plattformen zur Information und Austausch bis hin zum physischen Räumen für digitalisiertes Lehren und dem Immersive LearningLab, das als Tor zur virtuellen Welt dient.

Das Projekt hat (vorerst) eine Laufzeit von 3 Jahren (August 2021 bis Juli 2024) und wird von der Stiftung für Innovationen in der Hochschullehre finanziert. Die Projektleitung liegt bei Frau Prorektorin Prof. Dr. Heidi Reichle und Jochen Weißenrieder.

Kontakt: spend@rwu.de

Logo Stiftung Innovation in der Hochschullehre

RWUalive

RWUalive wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert und wird durch das “Programm zur Abmilderung pandemiebedingter Lernrückstände“ definiert. Hierfür stehen 325.000 € bis Ende 2022 zur Verfügung.  Weitere Informationen zu unserem Projekt RWUalive finden Sie im Tab RWUalive.

 

Frühere projekte

Im Rahmen des Fonds erfolgreich Studieren (FEST) des Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg werden aktuell zwei weitere hochschuldidaktische Projekte gefördert:

T.E.A.-House:

Wir unterstützen Lehrende dabei fakultätsübergreifende Projektarbeiten in der Lehre zu verankern.
Als zentrale Drehscheibe für Projektorientierte Lehre beleben wir den Austausch zwischen den Lehrenden. Aufarbeitung, Ausarbeitung und Information über Erfahrungen und Methoden der Projektorientierten Lehre.

Im Rahmen des Projektes haben wir das Didaktikzentrum im K Gebäude eröffnet. Das Didaktikzentrum soll Treffpunkt für Fragen rund ums Lehren und Lernen sein.
Im Zentrum gibt es das learninglab (ein vielseitig nutzbarer Unterrichtsraum), das rwustudio, das immersive learninglab sowie Coworking-Bereiche für Studierende. So bietet das Didaktikzentrum Raum für innovative Lehre, Projektarbeit und agile und kreative Arbeitsweisen.

 

Talentwecker:

Projektorientierte Lehre in der Studieneingangsphase.

  • Internationale Tandems im Bereich Elektrotechnik: Internationale Studierende des viertens Semesters arbeiten in einem Projekt gemeinsam mit deutschen Studierenden des dritten Semesters zusammen.
  • Semester 1B im Maschinenbau: Projektarbeit mit externen Kooperationspartner zur Steigerung der fachlichen Identifikation.
  • Semesterübergreifende Modulverknüpfung an der Fakultät T durch Projekte und Portfolio-Arbeit.
  • Studierendendaten nutzbar machen und Erfassung projektorientierter Lehre.

 

 

Die früheren hochschuldidaktischen Projekte werden gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Logo Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Talentscanner

 

Logo Talentscanner

Das kostenfreie 14-tägige Online-Probestudium

 

Sind Sie sich noch nicht ganz sicher, welcher Studiengang am besten zu Ihnen passt oder ob Sie zum Beispiel lieber ein Studium im sozialen Bereich oder ein Studium im MINT-Bereich beginnen möchten? Schwanken Sie vielleicht zwischen dem Studiengang Maschinenbau oder dem Studiengang Soziale Arbeit?

Dann bewerben Sie sich jetzt für ein praxisnahes 2-wöchiges Schnupperstudium im Talentscanner Maschinenbau oder Soziale Arbeit. Im Sommer 2022 starten wir auch unseren Talentscanner Technologie & Management. Demnächst können Sie sich auch hierfür anmelden.

Ihr Engagement und Ihre Hingabe zum Themenbereich sind gefragt. Im Talentscanner entdecken Sie Ihre Talente und finden ganz bestimmt heraus, ob Ihr gewünschter Studiengang zu Ihnen passt!

Folie Talentscanner

Für welche Studiengänge wird der Talentscanner angeboten?

Talentscanner Maschinenbau

In der ersten Woche des Talentscanner Online-Probestudiums werden Grundlagen der Fachdisziplinen Fahrzeugtechnik (PLUS), Energie- und Umwelttechnik und Maschinenbau vermittelt, welche bei der anschließenden Projektarbeit in der zweiten Woche benötigt werden. Sie erlernen ingenieurstechnische Grundlagen der Konstruktion, Werkstoffkunde und weiterer Themen.  

In der zweiten Woche bilden Sie gemeinsam mit einem Team ein Start-Up und konstruieren mit tutorieller Unterstützung angefangen vom Projektmanagement bis zum fertigen Produkt ein E-Longboard. Dabei wird ein vorhandenes Longboard auf E-Antrieb umgerüstet. Gemeinsam mit Ihrem Team erstellen Sie die Portfolioarbeit, ein Lasten- und Pflichtenheft und ein CAD-Modell, welches Sie mit einer CAD-Software erstellen. Am Ende der Woche präsentieren Sie Ihren Prototyp.

Talentscanner Soziale Arbeit

Der Talentscanner Soziale Arbeit bietet einen Einblick in die spätere Arbeit im Berufsumfeld und Milieu.
In der ersten Woche des Talentscanner Online-Probestudiums lernen Sie Basiswissen, Methoden und Arbeitsprinzipien ausgewählter Handlungsfelder der Sozialen Arbeit im Problemviertel „Hasenfeld“ kennen:

Handlungsfelder Talentscanner Soziale Arbeit

Dabei werden Ihnen die Grundlagen spielerisch in Einzellernszenarien vermittelt. So erhalten Sie einen Einblick in die vielfältigen Handlungsfelder und Herausforderungen des virtuellen Problemviertels. Auch erhalten Sie einen Einblick in Bezugswissenschaften.

Gut gewappnet übernehmen Sie in der zweiten Woche Ihren ersten Fall und bearbeiten im Team mit Hilfe von webbasierten Rollenspielen Problemstellungen des Planspiels „Hasenfeld“. Sie lernen in einem interaktiven Video Sergej kennen und versuchen erste Lösungsansätze aufgrund Ihres vorhandenen Wissens vorzuschlagen, aber auch die weiteren Probleme des Viertels anzugehen. Anhand der Rollenspiele erlernen Sie die Multiperspektivität und Anwaltschaft, doppeltes Mandat und Professionalität sowie die Konfliktmoderation. Inhaltlich geht es dabei um die Anwendung der Grundlagen aus der ersten Woche und der Bearbeitung des Problemszenarios. Hierzu dürfen kleinere, metakognitive Reflexionsprotokolle erstellt werden. Auch fertigen Sie ein 1-2 seitiges Portfolio zu seinem Erkenntnisgewinn an und präsentieren dieses am Ende des Probestudiums in einer mündlichen Abschlussprüfung.

In Kürze: Talentscanner Technologie & Management

Mit unserem Talentscanner Technologie & Management erhalten Sie in der ersten flexiblen Theoriewoche einen praxisnahen Einblick in die drei Studiengänge Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen und Physical Engeneering. In der zweiten Team-Projektwoche bilden Sie gemeinsam mit einem Team ein Start-Up und pitchen am Ende der Woche Ihr Produkt vor einem fiktiven Investor.

Vorteile des Talentscanners

  • Erhalten Sie einen selbstgeführten Einblick in den gewünschten Studiengang und lernen Sie diesen praxisnah kennen.
  • Lernen Sie typische Fragestellungen und Arbeitstechniken im Bildungsbereich kennen.
  • Erfahren Sie, in welchen Tätigkeitsfelder Sie nach dem Studium arbeiten könnten.
  • Testen Sie Ihre Studienfähigkeit und Kompetenzen.
  • Lernen Sie Kommiliton:innen kennen.
  • Schließen Sie mit Zertifikat ab.
  • Alternatives Zulassungsverfahren, falls Ihr Numerus clausus nicht ausreicht.
  • Im Talentscanner Maschinenbau können 2 Credits für ein Studium an der RWU gesammelt werden. 2 Credits ersetzen ein verpflichtendes Wahlfach und bedeuten einen Arbeitsaufwand von 50 bis 60 Stunden.
E-Learning Grafik

Wie läuft das Talentscanner Online-Probestudium ab?

Die erste Woche des Online-Probestudiums beginnt mit einer technischen Einführung zu den genutzten Tools Moodle, Mahara etc.. Auch wird der Ablauf des Online-Probestudiums erläutert. Anschließend erfolgt ein selbstständiger und virtueller Wissensaufbau rund um das Grundstudium und fachspezifischen Inhalten aus dem Hauptstudium. Dabei wird zur Einführung ein Erklärvideo abgespielt, welches das Problemszenario bzw. die Aufgabenstellung andeuten und Sie durch die kompletten zwei Wochen begleitet. Die Inhalte werden in Form von interaktiven und greifbaren Lerninhalten und einer Vertiefung mit einem theoretischen Teil und zu lösenden Aufgaben vermittelt. Als Lernmethoden wurden Web-Based-Trainings, Lernvideos und E-Portfolios ausgewählt. Nach der ersten Woche erfolgt ein Quiz als Zwischencheck des Lernstandes. Nach erfolgreichem Abschluss des Quiz können Sie mit der zweiten Woche starten.

Gut zu wissen: Die erste Woche kann jederzeit flexibel gestartet und abgearbeitet werden. Das Tempo bestimmen Sie.

Die zweite Woche findet an festgelegten Terminen statt. Sobald Sie die erste Woche erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie sich für einen der unten angegebenen Termine anmelden und lösen in kleinen Teams gemeinsam und sehr praxisorientiert Aufgaben an konkreten Beispielen. Anschließend erfolgen eine Reflexion und Ergebnisbewertung.

Welche Voraussetzungen zur Teilnahme am Talentscanner müssen erfüllt sein?

  • Neugierde und Interesse an einem der angebotenen Talentscanner.
  • Ca. 15 bis 25 Stunden pro Woche Zeit, wobei die erste Woche flexibel begonnen werden kann.
  • Es wird ein Smartphone, Laptop oder Tablet benötigt.
  • Stabiles Internet.

Mögliche Team-Projektwoche:

• 08.06. – 14.06.2022

• 01.08. – 05.08.2022

• 05.09. – 09.09.2022

Talentscanner Anmeldung

Durch die flexible erste Talentscanner Woche können Sie jederzeit mit dem gewünschten Schnupperstudium starten. Schreiben Sie uns hierfür einfach eine E-Mail an talentscanner@rwu.de. Bitte notieren Sie in der Betreffzeile an welchem Talentscanner Sie teilnehmen möchten (Talentscanner Maschinenbau oder Talentscanner Soziale Arbeit). Nach erfolgreichem Eingang Ihrer Nachricht senden wir Ihnen den Zugang zu Ihrem Talentscanner Online-Probestudium zu.

Sollten Sie erst ein Gap Year absolvieren, können Sie sich natürlich auch gerne in unseren Terminverteiler aufnehmen lassen. Schreiben Sie uns hierfür einfach eine E-Mail mit der Betreffzeile Talentscanner Maschinenbau Gap Year oder Talentscanner Soziale Arbeit Gap Year an talentscanner@rwu.de. Wir informieren Sie anschließend per E-Mail über die zukünftigen Talentscanner Starttermine.

 

Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Anmeldung an einem Talentscanner oder zur Benachrichtigung über die zukünftigen Talentscanner Starttermine gespeichert. Sollten Sie keine weiteren Nachrichten erhalten wollen, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir werden Sie anschließend wieder aus dem Verteiler entfernen.

Hier können Sie eine Zusammenfassung zu unseren Talentscanner und unseren Talentscanner Flyer herunterladen.

RWUalive

RWUalive Logo

Ziele von RWUalive

Ziele von RWUalive

 

RWUalive wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert und wird durch das “Programm zur Abmilderung pandemiebedingter Lernrückstände“ definiert.
Hierfür stehen 325.000 € bis Ende 2022 zur Verfügung.

 

Logo Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

 

Stundenplan Lerncafé

Lerncafé- Austausch, Arbeitsort, Anlaufstelle

Das Lerncafé ist ein offenes Angebot und Place to be für alle Studierenden der RWU und findet ab dem 12. Mai im K Gebäude statt.

Das Lerncafé lädt ein zum Verweilen und Arbeiten – CoWorking Space.

Hier trifft man neben den Kommilitonen auch die Dozierenden in einer ungezwungenen Atmosphäre. Selbst diejenigen, die einen bisweilen einen Kaffee einschenken, kann man zu allen Themen rund um die Hochschule fragen und ggf. bieten sie auch eine fundierte Beratung an – Barista und Beratung.
 

Ansprechpartner:
Irena Schreyer
irena.schreyer@rwu.de

Gruppencoaching

Gruppencoaching zum Thema: Gut und erfolgreich durch die Prüfungszeit

Wann:
Gruppe 1 am 17.06. bei Isabel Heigle
(Zentrale Studienberatung und Systemische Beraterin)
Gruppe 2 am 24.06. bei Tamara Remesnperger
(externe Systemische Beraterin)

Jeweils von 14.30 bis 19.00 Uhr

Wo:
Der Ort wird nach Anmeldung bekanntgegeben

Anmeldung unter:
studienberatung@rwu.de
 

Um die Nerven zu bewahren braucht es einiges: Gute Vorbereitung, ein gut eingerichteter Lernort und das Wissen was Sie tun können, damit es Ihnen in dieser nervenaufreibenden Zeit gut geht.

Wir schauen uns gemeinsam an, was Sie brauchen um erfolgreich durch die Zeit zu kommen und sich dabei so gut wie möglich fühlen können.

Themen:

  • Prüfungsvorbereitung planen
  • Lernort und Lernsituation einrichten
  • Was tut Ihnen im Prüfungszeitraum gut

Ziel ist es sich gegenseitig zu unterstützen und Sie mit einem Plan nach Hause zu schicken.

Schreibstube Icon

Wissenschaftliches Arbeiten mit Citavi

Wann:
22. Juni, um 14:00 bis 15:30 Uhr

Wo:
K002

Anmeldung unter:
Jana Schön
jana.schoen@rwu.de
 

Bevor die Schreibnacht richtig losgeht, wollen wir uns nochmal mit dem Literaturverwaltungsprogramm Citavi beschäftigen. Dafür können Sie Ihre aktuellen Schreibprojekte mitbringen (HA/ BA/ MA …), aber auch dazukommen, wenn Sie noch frisch im Studium sind und direkt anfangen wollen, Literatur und Wissen mit Citavi zu verwalten. Denn Citavi ist mehr als ein Programm, welches für Sie das einheitliche Zitieren übernimmt. Man kann Projekte erstellen, recherchieren, Literatur aus verschiedenen Quellen hinzufügen, Wissen kategorisieren, Aufgaben anlegen, eine Gliederung erstellen, anhand derer man sich orientieren kann und fügt anschließend Zitate und Grafi ken in Word ein.

All das werden wir uns gemeinsam anschauen, bevor es ans Schreiben in der Mensa geht
 

Schreibnnacht

Schreibnacht

Schreiben
Ohne
Stress
 

Wann:
22. Juni, um 17:00 bis 23:00 Uhr

Wo:
Mensa

Anmeldung unter:
Es ist keine Anmeldung nötig. Sie können einfach mit Ihrer Arbeit vorbeikommen.

Alle Studierende sind dazu eingeladen sich in der Mensa zu treffen, um an Ihren aktuellen Schreibprojekten (HA/ BA/ MA …) zu arbeiten – auch eine gute Gelegenheit um anzufangen. Bringt am besten Eure aktuellen Texte mit und überlegt Euch schon einmal zu welchen Themen ihr genau Beratung benötigt bzw. was ihr ggf. mit den Experten besprechen wollt.

Im Foyer stehen Ihnen Fach- aber auch Schreibexperten mit Rat und Tat zur Verfügung. Zu Beginn wird es überdies, für die, die wollen, einen kleinen Motivationsworkshop von Herrn Prof. Götz Walter geben.

Auch an Nervennahrung soll es nicht fehlen: PIZZA wird bestellt ^^

 

 

Samstagskurs Mathe

Samstagskurs Mathe

Wann:
25. Juni und 02. Juli jeweils von 11:00 – 17:00

Anmeldung unter:
https://elearning.rwu.de/course/view.php?id=3950

Für wen:
Alle die an Mathematik Interesse haben und sich für die
Prüfung gut vorbereiten möchten

 

In diesem Kursformat bearbeiten wir die generellen Themenbereiche der Mathematik der ersten vier Semester (wie lineare Algebra oder Analysis o. Ä.) oder ganz konkret Ihre Fragen zu Übungs- oder Prüfungsaufgaben, so dass Sie für die Klausurenphase und das weitere Studium gut vorbereitet sind. Außerdem dient der Kurs dazu Lerngruppen zu bilden, so dass Ihr gemeinsam die Aufgaben bearbeiten könnt.
 

Hier können Sie sich den Lerncafé Stundenplan und weitere Informationen rund um RWUalive herunterladen.

Leitbild Lehre & Lernen

Leitbild Lehre & Lernen

Präambel

Unsere Lehrangebote gliedern sich in Bachelor- und Masterprogramme. Unsere Studienangebote beruhen auf wissenschaftlichen Grundlagen. Lehren und Lernen basieren auf modernen didaktischen Methoden.
Ein bestimmendes Merkmal unserer Hochschule ist der starke Anwendungsbezug. Dieser äußert sich unter anderem in der dominanten Stellung des Praxissemesters und an praktischen Problemstellungen orientierten Projekt- und Abschlussarbeiten. Die Masterprogramme qualifizieren die Studierenden darüber hinaus für eine eigenständige wissenschaftliche Weiterbildung in Form einer Promotion.
Das Leitbild „Gutes Lehren und Lernen“ ergänzt das allgemeine Leitbild der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Es verdeutlicht das Selbstverständnis ihrer Mitglieder im Hinblick auf gutes Lehren und Lernen, dem zentralen Auftrag unserer Hochschule

 

Verhalten

  • Lehrende und Studierende sind sich bewusst, dass sie gemeinsam den Lernerfolg verantworten.
  • Wir schätzen und respektieren unsere Studierenden als verantwortungsbewusste Individuen und sind an einem konstruktiven Austausch interessiert.
  • Wir halten unser Lehrangebot durch stetige Interaktion mit Kolleginnen und Kollegen, mit der Berufspraxis und gesellschaftlichen Gruppen sowie ständige Weiterbildung auf neuestem Stand. Wir tauschen uns interdisziplinär aus.
  • Wir orientieren den Inhalt der Veranstaltungen an aktuellen Fragestellungen und an den studiengangsbezogenen Interessen der Studierenden.
  • Wir ermutigen die Studierenden zur Entwicklung von Eigeninitiative und eröffnen Wege zum forschenden Lernen.
  • Wir bieten eine Vielfalt an Lehr- und Lernformen an. Die Persönlichkeit, das Vorwissen, die Motivation und die Lebenswelt der Lernenden finden dabei Berücksichtigung.
  • Wir legen gesteigerten Wert auf die persönliche Betreuung der Studierenden. Wir fördern deren fachliche und überfachliche Entwicklung und Stärken.

 

Ziele

  • Die Angebote sind so gestaltet, dass die Absolventinnen und Absolventen die fachlichen Kompetenzen erwerben, die eine attraktive Platzierung auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen.
  • Besonderen Wert legt die Hochschule auf die Befähigung zu lebenslangem Lernen im Sinne der Erlangung, Strukturierung und Vernetzung neuen Wissens.
  • Die Hochschule leistet einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit der Studierenden. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind auch überfachlich qualifiziert. Sie sind in der Lage Sachverhalte kritisch zu beurteilen und sich aktiv in gesellschaftliche Entwicklungen einzubringen.
  • Unsere Studienangebote und Studienstrukturen unterstützen die Studierenden bei der Erlangung interkultureller Kompetenzen und bereiten auf Tätigkeiten im internationalen Umfeld vor.
  • Die Hochschule offeriert den Studierenden Möglichkeiten zur individuellen Studiengestaltung.
  • Der Zugewinn an Kenntnissen, Fähigkeiten und Kompetenzen wird über adäquate Prüfungsformen erfasst.
Didaktik gesamt

Kontakt & Personen

Allgemeine Kontaktinformationen

Öffnungs-/Sprechzeiten Montag von 14:00 bis 16:00 Uhr
Telefon
E-Mail martin.preussentanz@rwu.de
Raum H039/1
Besuchsadresse
Gebäude H (Hauptgebäude)
Doggenriedstraße
88250 Weingarten
Postadresse RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten
University of Applied Sciences
Hochschuldidaktik
Postfach 30 22
D 88216 Weingarten

Prorektorin für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement

Prof. Dr. rer. pol. Heidi Reichle

Strategie & Controlling, Bilanzrecht & Reporting, Unternehmens- und IT-Recht, Finanzmanagement, Innovative Geschäftsmodelle, Marketing und International Economics.
Prorektorin für Didaktik, Digitalisierung und Hochschulkommunikation.
Heidi Reichle

Senatsbeauftragter für Hochschuldidaktik

Prof. Dr. Jörg Wendorff

Angewandte Psychologie (B.A.), Soziale Arbeit (B.A.), MSG (M.A.).
Dekan, Senatsbeauftragter für Hochschuldidaktik, Leitung DRK-First Responder der RWU und PH, Südamerika-Beauftragter.
Jörg Wendorff

Geteilte Gruppenleitung

Martin Preußentanz M.A.

E-Learning-Beauftragter, Resident des InnovationHub sowie Referent für Hochschuldidaktik & Projektkoordination.
Weiterbildung und Support.
Martin Preußentanz

Jochen T. Weißenrieder M.A.

E-Learning Infrastruktur, SPEND und Finanzen.
Referent für Hochschuldidaktik & Projektkoordination, Resident des InnovationHub.
Jochen T. Weißenrieder

Franziska Preiß M.A.

Residentin des InnovationHub sowie Referentin für Lehr- & Lernforschung.
Presse und Forschung.
Franziska Preiß

Akademische Mitarbeiter Hochschuldidaktik

Ilona Frey MBA

Mediendidaktik, Medienproduktion & E-Learning.
Hochschuldidaktik.
Ilona Frey

Dipl.Sozpäd.(FH) Markus Rossa Soc.Sci.(Univ)

Akademischer Mitarbeiter im Projekt Spend, Head of Immersive Learning Lab.
Prorektorat für Studium, Didaktik & Qualitätsmanagement.
Markus Rossa

Dipl. Marketingwirt Sonja Bor

Marketing Mitarbeiterin Hochschuldidaktik.
Projekt SPEND.

Dipl.-Inf. (FH) Alexander Lanz

Immersive Learning Entwickler.
Mitarbeiter Hochschuldidaktik und Projekt SPEND.
Alexander Lanz

Jana Schön M. A.

Akademische Mitarbeiterin im Projekt RWUalive

Veronika Weber-Schopp M. A.

Referentin für Lehr- und Lernforschung

Akademische Mitarbeiterin Hochschuldidaktik - Fakultät T

Irena Schreyer M.Sc.

Akademische Mitarbeiterin
Mitglied des Fakultätsrats
Irena Schreyer

Akademischer Mitarbeiter Hochschuldidaktik - Fakultät S

Robert Gaissmaier M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege.
Studiengangs-Koordination Angewandte Gesundheitswissenschaften (Master), Korrespondent des InnovationHub für Fakultät S und Mitglied des Fakultätsrates.
Robert Gaissmaier

Dipl.Sozpäd.(FH) Markus Rossa Soc.Sci.(Univ)

Akademischer Mitarbeiter im Projekt Spend, Head of Immersive Learning Lab.
Prorektorat für Studium, Didaktik & Qualitätsmanagement.
Markus Rossa

Akademischer Mitarbeiter Hochschuldidaktik - Fakultät E

Saara Kaufmann M.A., M.Soc.Sc

Akademische Mitarbeiterin im Projekt SPEND
Saara Kaufmann

Thomas Seywald M.Sc.

Projektleitung im Projekt ROBOTKOOP
Seywald, Thomas