Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Soziale Arbeit - Chance und Zukunft

Soziale Arbeit - neuer Imagefilm
Ein neu entstandener Imagefilm schafft mehr Sichtbarkeit für die Soziale Arbeit. Die Fakultät S lädt zur Filmvorführung ein.

Weingarten – Die Soziale Arbeit ist in der Öffentlichkeit oft unsichtbar. Dabei finden sich Sozialarbeiterinnen und -arbeiter in allen gesellschaftlichen Bereichen: in Gesundheits- und Jugendämtern, in der Altenhilfe, in der Erziehungsberatung, in der Wohnungslosenhilfe und stationären Einrichtungen – um einen Bruchteil zu nennen. Ein neu entstandener Imagefilm soll Einblicke in die vielfältigen Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit geben.

In Zusammenarbeit mit dem Filmteam von Thomas Sonnenburg, der 2008 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde, erstellte Professorin Dr. Julia Wege mit Studierenden der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) den Imagefilm „Soziale Arbeit – Chance und Zukunft“. „Die Idee zum Imagefilm entstand durch Gespräche und Diskussionen mit Studierenden in den Vorlesungen“ erklärt Professorin Dr. Julia Wege. Viele Studierende haben die Erfahrung gemacht, dass die Soziale Arbeit in seiner Bedeutung für die Gesellschaft von Außenstehenden oft nicht erkannt wird. „Es gibt zu wenige Kenntnisse darüber, wie wichtig und vielfältig der Beruf ist und welche attraktiven Zukunftsaussichten damit verbunden sind“, sagt Julia Wege.  

Von der Idee zum Film

Innerhalb von fünf Monaten wurde das Projekt geplant und umgesetzt. Es wurden Studierende aus unterschiedlichen Semestern einbezogen, die sich in Workshops, Diskussionsgruppen und in Recherchegruppen an der Konzeption des Imagefilms beteiligten. Während der Dreharbeiten wurden nicht nur vom RWU-Campus und Lernsituationen Aufnahmen gemacht, sondern auch von der Arbeit mit Klientinnen und Klienten. In Zusammenarbeit mit sozialen Trägern aus der Region, darunter die stationäre Einrichtung für Kinder „Arche Noah“ im Allgäu, die Arkade e.V. für Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten in Ravensburg und der Lehenhof im Deggenhausertal für Menschen mit Beeinträchtigungen, konnte so ein authentisches Bild der Sozialen Arbeit eingefangen werden.

„Meine Motivation bei diesem Film mitzuwirken war es, aufzuzeigen, wie wichtig Soziale Arbeit in der Gesellschaft ist“, sagt Amrei Duckek, Studentin und eine der Hauptrollen im Film. Natalie Hartmann, die ebenfalls Darstellerin im Film ist ergänzt: „Es ist spannend zu sehen, wie viel Arbeit hinter einem solchen Projekt steht. Jede einzelne Szene hat viele Koordinations- und Arbeitsstunden gebraucht, um den perfekten Moment einzufangen.“

Der Film konnte durch die großzügige Spende von 20.000 Euro von Dr. Damaris Köhler und Dr. Richard Heil ermöglicht werden.

 

Filmvorführung „Soziale Arbeit – Chance und Zukunft“

Mittwoch, 30.11.2022, 13:15 – 14:15 Uhr

C-Gebäude, Raum C004