Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Demokratie digital?

Professorin Dr. Melanie Volkamer vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Quelle:
KIT

Wahlen sind das Grundgerüst unserer Demokratie. Allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim müssen sie sein. Darüber hinaus hat sich aber einiges verändert seit das Grundgesetzes 1949 in Kraft trat. Internet und Digitalisierung verändern längst, wie wir Demokratie leben. Eine Forderung, die immer wieder im Raum steht, ist die Einführung von Online-Wahlen. Am 24. November 2021 widmet sich das Mittwochseminar der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) diesem Thema.

Sind digitale Wahlen eine Möglichkeit, neue Wege der Teilhabe zu öffnen oder doch zu unsicher, intransparent und angreifbar? Die Referentin des Seminars, Professorin Dr. Melanie Volkamer, wirft gemeinsam mit den Teilnehmenden einen Blick auf die Hindernisse und Herausforderungen von Online-Wahlen. Insbesondere die beiden Möglichkeiten der sogenannten Black-Box-Abstimmungssysteme und der Ende-zu-Ende Verschlüsselung wird sie vergleichend betrachten.

Melanie Volkamer ist Professorin am Karlsruher Institut für Technologie und leitet dort eine Forschungsgruppe zum Thema Sicherheit und Privatheit. Sie war für die OSCE als Wahlbeobachterin in Estland, diente dem Bundesverfassungsgericht als Experin für elektronische Wahlen und beriet wiederholt den Europarat zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien bei Wahlen.

Das Seminar findet online statt. Am Veranstaltungstag wird ein Link auf der Homepage der RWU (www.rwu.de) veröffentlicht, der direkt zum Online-Seminar führt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Mittwochseminar der Hochschule Ravensburg-Weingarten:

„Demokratie digital? Risiken und Chancen von Online-Wahlen“ (Melanie Volkamer)

Mittwoch, 24.11.2021, 18.00 – 19.30 Uhr.

ONLINE-VERANSTALTUNG

 

Text: Michael Pfeiffer