Direkt zum Inhalt

Neu hier

Neu seit November

Neu hier im seit November/Dezember
Tobias Schmähling, David Schönherr und Emine Kalin (v.l.n.r.) sind drei der fünf neuen Gesichter an der RWU.
Quelle:
RWU

Tobias Schmähling (25) ist in Ravensburg geboren und in Kempten aufgewachsen. Er studierte Angewandte Informatik an der RWU. Inzwischen ist er in seinem zweiten Master Semester Informatik mit dem Profil „Künstliche Intelligenz und Autonome Roboter“. Seit November ist er akademischer Mitarbeiter im Forschungsprojekt 3DROBUST von Prof. Eberhard und Prof. Elser. Als Ausgleich zur Arbeit und dem Studium betreibt er Sport. Er ist bereits seit über 10 Jahren im Leistungsschwimmen und trainiert 3-4 Mal pro Woche.

Emine Kalin (28) kommt aus Bad Wurzach und hat dort ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt abgeschlossen. An der Hochschule ist sie im Zulassungsamt für die Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege zuständig.

Marina Günther (36) kommt ursprünglich aus der Oberpfalz. Seit 2013 lebt sie in Vorarlberg. Ihre Studien Psychologie und Pädagogik absolvierte sie an der Universität Innsbruck. Vor ihrer Zeit an der Hochschule war sie in der klinisch-psychologische Beratung tätig und für Behandlung und Diagnostik von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, sowie Eltern-, Ehe-, und Familienberatung zuständig. Außerdem verfasste sie psychologische Stellungnahmen für das Familiengericht und war pädagogische Leitung einer Jugend-WG. An der RWU wird sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Angewandte Psychologie tätig sein. Die Hochschule hat sie sich vor allem deshalb ausgesucht, weil sie es als inspirierend und horizonterweiternd empfindet, in einem innovativen, wissenschaftlichen Umfeld zu arbeiten. Am meisten freut sie sich darauf mit jungen, motivierten Studierenden zusammenzuarbeiten. Ausgleich zur Arbeit findet sie beim Treffen mit Freunden, dem Musik hören, beim Wellness oder Seilklettern, im Sommer am See und im Winter beim Schifahren.

Alexander Lanz (47) kommt aus Langenargen und war bisher als Softwareentwickler und Projektleiter tätig. An der RWU ist er jetzt in der Hochschuldidaktik als Immersive Entwickler angestellt. Die Hochschule hat er sich ausgesucht, da ihn die Themen immersive Learning und Virtual Reality begeistern. Am meisten freut er sich zusammen mit tollen Kolleginnen und Kollegen an spannenden Projekten zu arbeiten. Als Ausgleich zur Arbeit geht er gerne in der Natur wandern oder hört Musik.

Ebenfalls neu an der RWU ist David Schönherr aus der Fakultät S.