Direkt zum Inhalt

Center for Languages and Intercultural Communication

Interkulturelle Sensibilisierung

RWU Intercultural Sensitization WS 22-23
Quelle:
CLIC

In einer zunehmend globalisierten Welt wird interkulturelle Sensibilität immer wichtiger. Aus diesem Grund bietet das Sprachenzentrum CLIC auch in diesem Wintersemester wieder das Seminar „Intercultural Sensitization“ an. Geleitet wird der Kurs als Blockseminar am Freitag und Samstag, dem 18. und 19. November vom gleichnamigen, internationalen Studierenden-Team. Alle Studierenden der RWU sind zur Teilnahme eingeladen. Der Kurs wird auf Englisch abgehalten und es kann ein Creditpoint erworben werden.

Das Angebot richtet sich gleichermaßen an internationale Studierende, die sich in Deutschland mit einer neuen Kultur und einem anderen Bildungssystem konfrontiert sehen, sowie an deutsche Studierende, deren Hochschulumfeld und zukünftige Arbeitswelt immer internationaler und globaler werden. Außerdem an all diejenigen, die Interesse daran haben, sich interkulturelles Wissen und die dazugehörigen Kompetenzen anzueignen.

Bewusstsein für Interkulturalität und Diversität

Das Seminar bietet den nötigen Raum, Fragen und Herausforderungen zu thematisieren und mit dem interkulturellen wie interdisziplinären Studierenden-Team sind kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort. Das Programm ist eine Mischung aus fachlichen Vorträgen und spielerischen Aktivitäten, die allesamt interkulturelle Kompetenzen und in erster Linie Verständnis von Vielfalt vermitteln und fördern sollen. "Wir möchten einen offenen Raum für respektvolle Diskussionen schaffen, der frei von jeglichen Vorurteilen ist und in dem jeder so sein kann, wie er ist“, so Prerana Pradeep, Johanna Hofmann, Tapan Taranath Hegde und Praveen Balasubramanian vom Intercultural Sensitization-Team.

Das Seminar ist interaktiv, audiovisuell und wissenschaftlich gestaltet. Inhaltlich werden Themenfelder wie interkulturelle Kommunikation, Kultur und Diversität, Wahrnehmung und Stereotype behandelt. Zudem sollen sich die Studierenden das Wissen und die entsprechenden Kompetenzen im Miteinander und auf spielerische Weise aneignen. 

Erwerb von Schlüsselqualifikationen

„Diese Veranstaltung lebt von persönlichem Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und von lebendigen Diskussionen, die interkulturellen Austausch ermöglichen“, sagt die Leiterin des CLIC, Natalia De Pascale Speck. „Eine großartige Gelegenheit, über kulturelle Unterschiede in der Art und Weise, wie wir kommunizieren, nachzudenken und das notwendige Handwerkszeug für ein respektvolles Miteinander und für die Arbeit in internationalen Kontexten zu erwerben.“ Denn das Bewusstsein von kultureller Andersartigkeit fördert die gesellschaftliche Integration in allen Lebensbereichen. 

 

Blockseminar Intercultural Sensitization

Freitag, 18. November, 16:00 bis 19:15 Uhr
Samstag, 19. November, 9:00 bis 17:15 Uhr

Raum M 106

Studierende können sich für das Seminar über LSF anmelden:

https://lsf.hs-weingarten.de/qisserver/servlet/de.his.servlet.RequestDispatcherServlet?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=82777&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

Text:
Lisann Gauß