Direkt zum Inhalt

Exkursion zur Internet World Expo in München

Exkursion zur Internet World Expo in München

Frank Thelen auf der Internet World Expo 2019

Bereits im zweiten Jahr in Folge nahm der Studiengang „Internet und Online-Marketing“ an der Internet World Expo in München teil. 35 Studierende informierten sich in zwei großen Messehallen bei über 350 Ausstellern zu aktuellen Trends im Bereich Online-Marketing und Digitalisierung.

Das Vortragsprogramm der Messe bot mit über 100 Speakern in verschiedenen „Info-Arenen“ viel Gelegenheit sich zu aktuellen Themen der Digitalisierung und des E-Commerce aus erster Hand zu informieren. Die Hauptbühne, die sogenannte „Trend-Arena“, war dabei mit besonders prominenten Speakern besetzt. Den ersten Vortrag hielt Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der bayrischen Grünen und Oppositionsführerin im bayrischen Landtag. Sie plädierte für einen schnellen Ausbau der digitalen Infrastruktur, auch wenn man dafür Funkmasten errichten müsste. Sie verteidigte auch die DSGVO, die im Grundsatz gut sei, deren Einführung aber die Politik vermasselt habe.

Bis zum letzten Platz gefüllt war die TrendArena auch beim vielleicht prominentesten Speaker des Tages. Frank Thelen ging in seinem Vortrag „Raus aus der Komfortzone, rein in die Zukunft“ vor allem auf die nächsten 10 Jahre ein, die er als die herausforderndsten in der Menschheitsgeschichte bezeichnete. Bezüglich der Digitalisierung stünden Deutschland und die Welt am Nokia-Moment. Dies ist der Zeitpunkt zu dem man glaubt die aktuelle Technik werde noch lange der Standard sein, um im gleichen Moment von neuen Entwicklungen überrollt zu werden. KI, Blockchain & Smart Contracts, autonomes Fahren und mehr ergäben ein Zusammenspiel, das das alltägliche Leben komplett verändern werde. Thelen ging außerdem darauf ein, welche deutschen Unternehmen er deshalb als Investitionsobjekt ausgewählt habe und wie er sie zu Weltmarktführern ausbauen will.

Eines dieser Themen vertiefte im Anschluss Professor Sami Haddadin von der TU München. Er sprach über echte künstliche Intelligenz und darüber wie weit weg heutige Roboter, die hauptsächlich hinter Panzerglas in der Autoindustrie zum Einsatz kommen, von echter Intelligenz noch entfernt sind. Er stellte im Anschluss auch den intelligenten und mit Menschen interagierenden Roboterarm Franka vor, der es als eine der besten Innovationen 2018 sogar auf dem Cover des Time Magazine erschien.

Die Trendarena bot an diesem Tag noch viele weitere spannende Vorträge, vor allem zum Thema digitale Transformation und E-Commerce. So stellte Philipp Raub von b3ta das ungewöhnliche Konzept eines Ladens vor, in dem nichts direkt erworben, sondern nur ausprobiert und dann online bestellt werden kann. Dieses Kundenverhalten, das viele Einzelhändler als „Showrooming“ verteufeln ist bei dem Start-Up aus dem Silicon Valley das Geschäftsmodell. Auch Thorsten Schreib von Philipp Morris konnte von einem interessanten Wandlungsprozess erzählen. Während die Zahl der klassischen Raucher stets zurückgeht, entwickelte sich ein neuer Trend zu E-Zigaretten bzw. Verdampfern. Hierbei dürfen klassische Marken wie Marlboro, deren Marketingbudget bewusst vom Konzern auf 0 heruntergefahren wurde langsam sterben, während neue Marken aufgebaut werden.

Die Internet World Expo war für die Studenten auch in diesem Jahr eine wertvolle Erfahrung und die Exkursion ein voller Erfolg. Der Studiengang „Internet und Online-Marketing“ freut sich auf 2020.

Text:
Moritz Haag