Direkt zum Inhalt
Schematische Darstellung der Fusion eines PMD-Tifenbildes mit einer 2D-Farbbild.

Im Forschungsprojekt Smart3D wird in Zusammenarbeit mit der Firmengruppe IFM eine innovative Sensorfusion und Objektklassifizierung auf der Basis von künstlicher Intelligenz entwickelt. Für das autonome Fahren werden z.B. PMD-Kameras benutzt, die mit sogenannten „Time of Flight“ –Methoden ein dreidimensionales Foto generieren. Leider ist bei diesen Kameras im Outdoor-Bereich die Auflösung zu gering für eine zuverlässige Objektklassifikation.

Im Smart3D-Projekt geht es darum, solch ein niedrig aufgelöstes 3D-Bild durch die Informationen eines hoch aufgelösten 2D-Farbbildes zu verbessern. Jedem Entfernungspixel sind viele Farbpixel zugeordnet. Gesucht ist jedoch für jedes Farbpixel die korrekte Entfernung.
Die Verwendung einfacher Interpolationsverfahren liefert in vielen Fällen, vor allem beim Übergang von Objekten zum weit entfernten Hintergrund, keine guten Ergebnisse. Der Forschungsansatz, welcher im Projekt Smart3D verfolgt wird, basiert auf künstlichen neuronalen Netzen zur Sensorfusion. Diesen Ansatz wird im Rahmen des Projektes auf PMD-Daten umgesetzt.

Projektpartner

IFM electronic IFM electronic