Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Das wahre Gesicht der E-Mobilität: Elektroautos in der täglichen Praxis

Christopher Karatsonyi

Quelle:
Lilly Karsten Fotografie

Die Elektromobilität soll der Schlüssel zu klimafreundlicher Mobilität sein. So erzeugt beispielsweise der Betrieb von Elektrofahrzeugen, insbesondere in Verbindung mit regenerativ erzeugtem Strom, deutlich weniger CO2 als der Betrieb von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Doch wie sieht die Realität der E-Mobilität wirklich aus?

In der Reihe „Mittwochseminare“ an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) spricht Christopher Karatsonyi am Mittwoch, den 22. Januar um 18 Uhr über das Thema „Das wahre Gesicht der E-Mobilität: Elektroautos in der täglichen Praxis“.

In seinem Vortrag beleuchtet Christopher Karatsonyi unter anderem die gesellschaftlichen Hürden der Elektromobilität. Dabei spielen vor allem Faktoren wie die Reichweite der Fahrzeuge, die Infrastruktur und die Batterieherstellung eine wichtige Rolle. Außerdem erläutert er anhand zweier Roadtrips mit Elektroautos – einmal nach Prag und einmal nach Nizza – den Zeitverlust und den Entspanntheitsgrad der Fahrten.

Nach seiner Ausbildung zum Dolmetscher war Christopher Karatsonyi unter anderem als Sprecher im Radio und als Moderator tätig. Im Jahr 2017 verlegte er seinen Fokus zunehmend auf das Videoportal youtube. Mittlerweile zählt sein youtube-Channel zu einem der Größten für Elektroautos. In seinem Channel versucht er sich sowohl mit E-Fahrzeugen, als auch mit Verbrennern zu beschäftigen um die jeweiligen Vor- und Nachteile faktisch darstellen.

 

Mittwochsseminar an der RWU: „Das wahre Gesicht der E-Mobilität: Elektroautos in der täglichen Praxis“
Mittwoch, 22.01.2020, 18-19:30 Uhr
Hochschule Ravensburg-Weingarten
Doggenriedstraße, Hauptgebäude, Raum H 002
Eintritt frei