Direkt zum Inhalt

Mittwochseminar am 13.11.2019

Generation Z - wie gesellschaftliche Rahmenbedingungen junge Menschen beeinflussen

Generation Z
Quelle:
Pixabay

Die meisten der heutigen Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Berufseinsteigenden gehören der sogenannten „Generation Z“ an. Sie wachsen in einer Umwelt der vielen Optionen auf, die stetiges Entscheidungentreffen erfordert.

Viele von ihnen erleben schon früh, dass ihre Eltern sie in familiäre Entscheidungsprozesse einbeziehen und sie gleichzeitig stark auf ihrem Lebensweg unterstützen. Das kann dazu führen, dass sie besondere Ansprüche an die Ausbildungseinrichtungen und Arbeitsgeber stellen.

Für die meisten von ihnen ist es zudem wichtig, permanent über ihr Smartphone online kommunizieren zu können. Die Mitglieder der älteren Generationen, die in Ausbildung und Beruf mit ihnen zu tun haben, stehen zum Teil vor der Herausforderung, einen angemessenen Umgang mit den Einstellungen, Verhaltensweisen und Ansprüchen der jungen Menschen zu finden.

In dem Vortag wird zunächst darauf eingegangen, inwieweit es überhaupt sinnvoll ist, Altersgruppen bestimmten Generationen zuzuordnen. Danach werden zentrale Ergebnisse verschiedener Jugendstudien vorgestellt die helfen, Einstellungen und Verhaltensweisen der heutigen jungen Generation besser zu verstehen.

Prof. Dr. Jörg Wendorff ist Diplom-Pädagoge und seit dem Jahr 2000 als Moderator und Kommunikationstrainer tätig. Er promovierte zum Thema E-Learning in der Hochschullehre. Von 2004 bis 2009 war er Leiter des Fortbildungszentrums Hochschullehre der vier nordbayerischen Universitäten.
Seit 2010 ist er Professor für Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik an der Hochschule Ravensburg-Weingarten.