Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Bela Mutschler ist neuer Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informatik

Neuer Dekan RWU Fakultät Elektrotechnik und Informatik  Prof. Bela Mutschler.jpg
Quelle:
RWU

Professor Dr. Bela Mutschler ist neuer Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU). Mit acht Bachelor- und vier Masterstudiengängen sowie insgesamt 1.400 Studierenden ist die sogenannte Fakultät E die größte der vier Fakultäten der RWU. Bela Mutschler trat das Dekansamt zum Beginn des Wintersemesters an und folgt damit auf Professor Ekkehard Löhmann, der der Fakultät 18 Jahre lang vorgestanden hatte.

Bela Mutschler hat an der Universität Ulm Informatik studiert und an der University of Twente in den Niederlanden promoviert. 2008 kam er an die RWU. Seine Schwerpunkte sind Online-Marketing und E-Business. Im Fachbereich Digital Business (Wirtschaftsinformatik) entwickelte er den Studiengang „Internet und Online-Marketing“ und leitete diesen von 2016 bis 2022. Zudem war Bela Mutschler von 2015 bis 2021 Leiter des Rechenzentrums der RWU.

„Das für mich als Dekan wichtigste Ziel wird sein, dass wir als Fakultät unseren Studierenden ein attraktives Angebot für die berufliche und persönliche Entwicklung anbieten. Lehre ist und bleibt unser Kerngeschäft“, sagt Bela Mutschler über seine neue Aufgabe. Dazu gehörten auch, so Mutschler, gut ausgestattete Labore, angemessene Betreuungskapazitäten, aber auch effiziente Verwaltungsabläufe und spannende Angebote außerhalb der Vorlesungen.

"Das wird Flexibilität und Veränderungsbereitschaft bei allen Beteiligten erfordern."

Die Fakultät E gliedert sich mit der Elektrotechnik, der Informatik und der Wirtschafsinformatik in drei Bereiche. Jüngere Studienangebote, die sich daraus an der RWU entwickelt haben, sind neben dem bereits genannten Online-Marketing etwa die Studiengänge Elektromobilität oder Mediendesign.

Ein Erfolgsmodell der Fakultät ist die Internationalisierung: Zwei Bachelor- und zwei Masterstudiengänge werden auf Englisch angeboten. Dadurch sind auch Studienangebote voll ausgelastet, die bei heimischen Studienbewerberinnen und Studienbewerbern derzeit nicht so hoch im Kurs stehen. Neben dieser internationalen Ausrichtung müsse die Fakultät zukünftig den Fokus verstärkt auf eine Erhöhung des Frauenanteils richten, so Bela Mutschler, „und zwar sowohl bei den Studierenden wie auch bei den Lehrenden.“

Auch die Weiterentwicklung des Studienangebots möchte Bela Mutschler als Dekan vorantreiben. „Eine besondere Herausforderung ist das sinkende Interesse an technischen Fächern bei gleichzeitig hoher Nachfrage von Unternehmen nach Absolventinnen und Absolventen aus eben diesen Fächern. Das ist kein einfach zu lösendes Spannungsfeld“, so der neue Dekan. Das werde Diskussionen, Flexibilität und Veränderungsbereitschaft bei allen Beteiligten erfordern.

Text: Christoph Oldenkotte